Polizei klingelt, und Dieb springt aus dem Fenster

Letzte Aktualisierung:

Stolberg. Es gab am Mittwoch einiges zu tun für die Polizei und die Feuerwehr in Stolberg. Vor allem um illegale Drogen aus dem Verkehr zu ziehen war die Aachener Polizei bis in den späten Mittwochabend in Stolberg unterwegs.

Schon am Nachmittag, gegen 13.45 Uhr fiel dabei ein 24-jähriger Rollerfahrer in der Innenstadt auf, der ungültige Versicherungskennzeichen an seinem Zweirad angebracht hatte. Als er von den Polizisten angehalten wurde, fanden sie auch gleich noch etwas anderes: Der Mann trug 1,5 Gramm Amphetamin bei sich, das die Beamten sicherstellten.

Anschließend beschlossen die Polizisten, auch noch die Wohnung des 24-jährigen zu durchsuchen. Bei der Untersuchung der Wohnung wurden keine weiteren Drogen gefunden. Gegen den Mann wird nun wegen Verstoße gegen den Versicherungsschutz und wegen Drogenbesitzes ermittelt.

Am späteren Nachmittag gab es ein erneutes Drogendelikt. Zwei 18 und 19 Jahre alte Stolberger wurden beim Rauchen eines Joints auf einem Spielplatz an der Enkerei­staße erwischt. Die Beamten stellten den Joint sicher und erteilten einen Platzverweis. Gegen die beiden Jugendlichen wird Strafanzeige erstattet.

Ebenfalls am Nachmittag durchsuchten die Beamten an der Eschweilerstraße eine Wohnung. Die Polizei war per richterlichem Beschluss zu der Wohnungsdurchsuchung gerufen worden. Gesucht wurde ein Dokument.

Der 29- jährige Wohnungsinhaber, den die Polizei bei sich zu Hause antraf, öffnete den Beamten noch die Haustür, flüchtete aber beim Erkennen der Lage in seine Wohnung auf der 3. Etage.

Die Wohnung musste mit Hilfe des Schlüsseldienstes geöffnet werden. Der bei der Polizei bereits einschlägig bekannte Verdächtige wurde nicht mehr angetroffen.

Er hatte sich in der Zwischenzeit aus dem Staub gemacht und zwar mit einem Sprung aus dem dritten Stock: Der 29 Jahre alte Mann sprang dabei gute fünf Meter in die Tiefe. Der Grund für die Flucht ergab sich bei der Durchsuchung der Wohnung: Die Polizisten fanden diverse Kosmetikartikel, Schmuck, Elektronikgeräte und vieles mehr, was aus mehreren Einbrüchen in verschiedene Wohnungen und Geschäftshäuser stammt. Ebenfalls fündig wurden die Beamten in Sachen Drogen: Der 29-jährige hatte in seiner Wohnung ebenfalls kleine Mengen an Marihuana versteckt.

Das Diebesgut und die Drogen wurden sichergestellt. Gegen den 29-Jährigen und seinen 32-jährigen Mitbewohner wird nun ermittelt.

Hinweise sucht die Polizei außerdem wegen eines Einbruchs am Asternweg auf dem Donnerberg, der sich ebenfalls am Mittwoch Nachmittag gegen 15.15 Uhr ereignet hat. Bisher noch unbekannte Täter schlugen mit einem Stein die Scheibe eines Hauses ein, um hineinzugelangen.

Was bei dem Einbruch alles entwendet wurde, steht bisher noch nicht fest. Gescheitert sind Täter in der Nacht zum Mittwoch offensichtlich bei einem versuchten Einbruch in die Kindertagesstätte an der Birkengangstraße. Sie hatten versucht, eine Tür aufzuhebeln. Hinweise erbittet die Polizei unter Telefon 95770.

Auch die Feuerwehr hatte am Mittwoch alle Hände voll zu tun: Am späten Nachmittag wurde sie zur Aachener Straße im Ortsteil Büsbach gerufen. Dort hatten besorgte Anwohner im Bereich der dortigen Baustelle Gasgeruch festgestellt und Alarm geschlagen.

Nach Eintreffen der Hauptwache wurden umfangreiche Messungen unter Leitung von Brandinspektor Michael Junker durchgeführt, um festzustellen, ob an Leitungen im Boden ein Leck zu finden war, aus dem Gas austreten könnte. Unterstützt wurde die Feuerwehr vom zuständigen Versorgungsunternehmen. Während der Messungen war der gefährdete Bereich komplett gesperrt.

Nach einer knappen Stunde waren die Messungen ausgewertet und die Feuerwehr konnte Entwarnung geben: Es war kein Leck in den Gasleitungen gefunden worden. Damit konnte die Sperrung aufgehoben und der Einsatz der Feuerwehr beendet werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert