Pokalendspiele: Die Besten des Handballkreises

Letzte Aktualisierung:

Stolberg/Eschweiler. In der Sporthalle Glashütter Weiher finden am Sonntag, 2. April, die Pokalendspiele der Handballjugend des Handballkreises Aachen/Düren statt. Hier bietet sich dem Zuschauer die Gelegenheit, die Jahrgangsbesten des Handballkreises Aachen an einem Tag zu sehen.

Die B-Pokal-Begegnungen werden zwischen den Mannschaften des Kreises ausgespielt. In den A-Pokal-Begegnungen treffen die Mannschaften aus dem Kreis aufeinander, die in den beiden höchsten Spielklassen des Verbandes sehr erfolgreich vertreten sind.

Die Bandbreite erstreckt sich, grob unterteilt, von den 12- bis 14-Jährigen (C-Jugend) über die 15- bis 16-Jährigen (B-Jugend) bis hin zu den 17- bis 18-Jährigen (A-Jugend). Ein Highlight der B-Pokal-Begegnungen dürfte in jedem Fall die Partie der A-Jugend des ASV Schwarz-Rot Aachen gegen Borussia Brand sein. Borussia Brand wird vom Ex Stolberger Damencoach Norbert Blasczcyk trainiert.

Beim A-Pokal sticht die Partie der C-Jugend, BTB Aachen gegen die Heimmannschaft des Stolberger SV, hervor. In einem spannenden Finish gelang es den Stolbergern, die BTB‘ler in der Tabelle der Meisterschaft zu überflügeln, und am begehrten Final Four des Handballverbands Mittelrhein (HVM) teilzunehmen. Zu einem sehr guten Saisonabschluss würde der Kreispokal für die Stolberger C-Jugendlichen vortrefflich passen.

In der B-Jugend-Partie treffen mit der B-Jugend von Schwarz-Rot Aachen und dem BTB zwei Flagschiffe des HVM aufeinander. Die in der höchsten Klasse antretenden Schwarz-Roten (Nordrheinliga) konnten zuletzt mit 4:2 Punkten der Saison eine positive Wendung geben. Die klassentiefere Mannschaft des BTB, in der Qualifikation im vorigen Jahr knapp an der Nordrheinliga gescheitert, legte in der Oberliga einen sauberen 37:3-Lauf bis zur Mittelrheinmeisterschaft hin. Trotzdem gilt Schwarz-Rot als haushoher Favorit, da die BTB‘ler bereits am vergangenen Wochenende das Final Four für sich entscheiden konnten.

Im B-Pokal der B-Jugend gibt dann die ESG ihre Visitenkarte ab. Sie spielt gegen den Stolberger SV.

Zu guter Letzt spielen in der A-Jugend mit der HSG Würselen und dem BTB wieder zwei Mannschaften, die dieses Jahr die HVM-Oberliga dominierten, und letztlich den Gruppensieg unter sich ausspielten. Sieht man sich die höherklassigen Tabellen im Jugendbereich Mittelrhein/Nordrhein an, schaut auf die Auswahlmannschaften, sieht man, welch hohes Potenzial der Kreis Aachen/Düren hat. Aus dem Grund ist der Stolberger SV sehr froh, diese Veranstaltung im gewohnt professionellen Umfeld führen zu können.

„Ohne die Unterstützung meiner Kollegen, den zahlreichen dienstbaren guten Geistern aus dem Verein und den Sponsoren hätten wir niemals so ein Handballfest auf die Beine stellen können“, freut sich Vorstandsvorsitzender Ekki Meurers auf viele schöne Spiele und einen „runden“ Ablauf.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert