Stolberg - Poesie fasziniert junge und alte Zuhörer

WirHier Freisteller

Poesie fasziniert junge und alte Zuhörer

Von: dim
Letzte Aktualisierung:
16432958.jpg
Rita Maria Fröhle (Foto) und Karlheinz Schudt erzählen bei freiem Eintritt am morgigen Donnerstag Märchen zum Schmunzeln und Träumen im Rittersaal der Burg. Foto: D. Müller

Stolberg. Zum Schmunzeln und zum Träumen sind die Märchen und Geschichten, die am morgigen Donnerstag, 15. März, im Rittersaal der Burg erzählt werden. Bei freiem Eintritt für Zuhörer aller Generationen – besonders angesprochen sind natürlich die Stolberger Kinder.

Die professionellen Märchenerzähler Rita Maria Fröhle und Karheinz Schudt präsentieren die Geschichten im Rahmen des städtischen Kulturprogramms, und Jung und Alt sind herzlich eingeladen, den poetischen Handlungen voller Zuversicht, Weisheit und Mitgefühl zu lauschen. Die drei Vorstellungen beginnen um 10 Uhr, 10.45 Uhr und 11.30 Uhr im Rittersaal der Stolberger Burg am Faches-Thumesnil-Platz.

Die Märchen-Profis Schudt und Fröhle verzichten dabei auf Effekthascherei, und ohne viel Schnickschnack und überzogene Dramatik, nur mithilfe der einfühlsamen Stimme der Erzähler und lebendiger Gesten, bleiben die Zuhörer im Inneren ruhig und ausgeglichen, freudig konzentriert und zugleich entspannt. „Es war einmal …“, sind meistens die ersten Worte, und es dauert nur einige wenige Sekunden, bis das Publikum in seinem eigenen „inneren Theater“ sitzt und dort das schönste Schauspiel erlebt. Gerade das freie Erzählen schafft eine besonders zauberhafte Stimmung, weil ein direkter Blickkontakt zwischen Erzähler und Publikum entsteht, und jeder Zuhörer sich ganz persönlich angesprochen fühlt.

Und auch wenn es in den Märchen nicht immer zimperlich zugeht, so gibt es zumindest bei den echten Volksmärchen ein glückliches Ende. Die Geschichten bis zum Happy End erzählen Rita Maria Fröhle und Karlheinz Schudt vor märchenhafter Kulisse mit ruhiger pantomimischer Gestik, lebendiger Mimik und angenehmer Stimme, um Kinder wie Erwachsene in fremde und doch manchmal so vertraute Welten zu entführen. So werden am Donnerstag neben den allseits bekannten und beliebten auch unbekannte Märchen aus der Sammlung der Brüder Grimm erzählt sowie Märchen zum Schmunzeln und Träumen aus aller Welt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert