Platz in der Klatterstraße nach Moritz Kraus benannt

Von: oha
Letzte Aktualisierung:

Stolberg. Eines der gemütlichsten Plätzchen in der Altstadt von Stolberg hat noch keinen Namen. Das soll sich jetzt ändern. Auf Antrag der SPD soll der kleine Platz in der Klatterstraße künftig „Moritz-Kraus-Platz“ heißen.

Der Hauptausschuss folgte dem Vorschlag und sprach sich jetzt für die Namensgebung aus. „Vor 100 Jahren Hat Moritz Kraus die Burg von einem verfallenden Gemäuer in eine schmucke Anlage auf- und umgebaut“, heißt es im Antrag der Sozialdemokraten. Kraus wurde 1838 geboren und verstarb am 25. November 1915. Also vor 100 Jahren. Das Jubiläum des Todestages wäre genau der richtige Zeitpunkt, Kraus mit der Benennung eines Platzes nach ihm zu ehren, so die SPD. 1909 hatte Kraus die Schenkung der Burg an die Stadt Stolberg veranlasst.

Als er 1915 starb, wurde sein Leichnam eingeäschert, aber erst 1933 nach seinem letzten Willen bestattet. Und zwar im Felsen der Stolberger Burg. Der Standort der Urne ist durch eine Erinnerungsplakette an der Mauer gekennzeichnet. Es heißt, dass er nicht freiwillig aus dem Leben schied. Das kleine Plätzchen in der Klatterstraße wurde erst von Moritz Kraus in seiner heutigen Form geschaffen. Rundherum befinden sich historische Bauwerke, die den Blick auf die Stolberger Burg und die Ergänzungen freigeben, die Kraus gebaut hat. Ein Straßenschild mit der Bezeichnung Moritz-Kraus-Platz könnte passend zum 100-jährigen Todestag noch vor dem Weihnachtsmarkt aufgestellt werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert