Pferdefreunde gründen Runden Tisch

Von: dim
Letzte Aktualisierung:

Stolberg-Donnerberg. Es kehrt immer noch nicht wirklich Ruhe ein in der Reitergemeinschaft Stolberger Pferdefreunde. Nachdem im Februar letzten Jahres auf der Generalversammlung der komplette geschäftsführende Vorstand zurückgetreten war, konnte im darauf folgenden April in einer außerordentlichen Mitgliederversammlung ein neuer Vorstand eingesetzt werden.

Auf der aktuellen Hauptversammlung aber sah sich das Team um den Vorsitzenden Clemens Arlinghaus stellvertretend für den gesamten Verein erneut im Mittelpunkt einer kontroversen Diskussion um den Fortbestand der Reitergemeinschaft.

Die zweite Hälfte der dreistündigen Veranstaltung stand im Zeichen einer lebhaften Debatte, in der die Mitglieder des Vereins zwischen Aufbruch- und Untergangstimmung schwankten. Arlinghaus verwies darauf, dass unter den 141 Vereinsmitgliedern nur 33 Aktive seien, und mahnte die mangelnde Substanz der Reitergemeinschaft an. Man müsse sukzessive einen Ruf und ein Image aufbauen und insbesondere junge Menschen an den Verein heranführen, betonte der Vorsitzende, der an die Mitglieder appellierte, sich einzubringen, um den Verein zu retten.

Aus der Versammlung kam die Frage, wie denn der Vorstand sich für den Verein einsetze und warum die Jugend der Pferdefreunde nicht gefördert werde. Stimmen wurden laut, die dem Verein die „Pleite in fünf Jahren” voraussagten und ein Mitglied schlug vor, die Gemeinschaft, die „keinen Esprit mehr” habe, schlichtweg aufzulösen. Auf Initiative des besonnen Neu-Mitglieds Helmut Breuer und der Jugendwartin Elke Cosaert wird immerhin ab dem 14. April einmal monatlich ein Runder Tisch entstehen, der die Probleme des Vereins konstruktiv angehen will.

Zuvor war der Vorstand von den 38 anwesenden Stimmberechtigten noch einstimmig entlastet worden, und drei Ämter standen zur Wahl. Ruth Vent hatte ihr Amt als Kassenwartin diesen Februar niedergelegt, Geschäftsführerin Brigitte Westerkamp war kommissarisch eingesprungen, und nun wählten die Pferdefreunde Nicole Maier zur neuen Kassenwartin.

Als Sozialwart wurde Bernd Wiemker bestätigt und für das Amt des stellvertretende Vorsitzenden kandidierten Helmut Breuer und Claudia Krott, die die Wahl mit einer Stimme Vorsprung gewinnen konnte. Zum Kassenprüfer gewählt wurde Helmut Breuer.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert