Peter Alt neuer Vorsitzender der IGBCE

Von: Julia Faymonville
Letzte Aktualisierung:
12268947.jpg
Der neue Vorstand der Ortsgruppe Stolberg der Industriegwerkschaft IGBCE besteht aus dem Vorsitzenden Peter Alt, Achim Schmitz, Wolfgang Naehrig, ehemaliger Vorsitzender Erwin Schulz, George Lentzen, Heinz Peter Liepertz, Heinz Dieter Friedrich, Karl Heinz Philippi, Kurt Krahe, Pia Schings, Heinz Peter Adams, Hans Klinkhammer (v.l..). Auf dem Foto fehlt der neue stellvertretender Vorsitzende Heinrich Staab. Foto: J. Faymonville

Stolberg. Zum neuen Vorsitzenden der Ortsgruppe Stolberg der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IGBCE) wurde bei der jährlichen Vollversammlung einstimmig Peter Alt gewählt.

Der langjährige Vorsitzende, Erwin Schulz, trat zur Wahl nicht mehr an. Schulz sagte, er bedauere, sein Amt abzugeben, doch er glaube, „es wird Zeit, dass jemand anders übernimmt“. Schulz engagiert sich weiterhin als Beisitzer der Ortsgruppe. Der bisherige Stellvertreter Peter Alt hatte vor seiner Wahl an die Anwesenden appelliert, auch weiterhin ein Ehrenamt zu übernehmen. Es sei besonders wichtig, dass die Gewerkschaft auf regionaler Ebene aktiv bleibe.

Hier könne man, laut Alt, wirkliche Veränderungen erreichen. Außerdem sei es wichtig einen möglichst nahen und persönlichen Kontakt zu den Mitgliedern zu haben, unterstrich der IGBCE Bezirkssekretär Alsdorf, Rene Korsch. Die IGBCE sei als Gewerkschaft so Korsch, deshalb „wollen wir regional bleiben“. Der Aufforderung der beiden Gewerkschafter, ein Amt zu übernehmen, um den Fortbestand der Ortsgruppe zu sichern, kamen auch Mitglieder nach, die bisher kein Ehrenamt in der Gewerkschaft hatten.

In seinem Jahresbericht sagte der bisherige Vorsitzende Erwin Schulz, die Ortsgruppe habe seit Ende der 90er Jahre immer weiter an Mitgliederzahlen verloren. Viele ältere Mitglieder seien verstorben und besonders junge Mitglieder anderen Gewerkschaften beigetreten. Ein weiterer Grund für den Rückgang der Mitgliederzahlen sei aber vor allem der Mitarbeiterabbau des Unternehmens Saint-Gobain Sekurit in Stolberg. Deshalb wolle die Stolberger Ortsgruppe in Zukunft verstärkt junge Arbeitnehmer ansprechen. Das Familienfest, das die IGBCE jährlich gemeinsam mit der IG-Metall und der SPD auf dem Kaiserplatz veranstaltet, sei dabei zum Beispiel ein Erfolg gewesen.

Der neue Vorsitzende, Peter Alt, bedankte sich bei den Mitgliedern für das Engagement und betonte, dass Gewerkschaften wie die IGBCE auch heute noch eine wichtige Rolle als Vermittler und Berater hätten. Sie setzten sich für ihre Mitglieder ein, auch wenn es schwierig würde. Er erinnerte daran, dass sich die Gewerkschaft in Stolberg bereits zur Zeit des Nationalsozialismus für politischen Gegner des Regimes eingesetzt hätte.

Für die Zukunft der Stolberger Ortsgruppe der IGBCE zeigte sich Alt zuversichtlich. Er glaubt, dass sie auch weiterhin „etwas bewegen kann“.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert