Stolberg - Parteien im Netz: Die Großen haben im Web mehr zu bieten

Parteien im Netz: Die Großen haben im Web mehr zu bieten

Letzte Aktualisierung:
7584289.jpg
Klick zum Programm: Vor allem die Etablierten setzen auf ein umfangreiches Angebot im Netz, während kleinere Gruppiereungen mit knappe Formeln punkten wollen. Montage: ZVA/H. Thomas

Stolberg. Zehn Parteien und Wählervereinigungen wollen in den neuen Stolberger Stadtrat. Reine Plakatwerbung und Flyer verteilen – das war gestern. Die meisten von ihnen nutzen längst das Internet, um über ihre Ziele zur Wahl zu informieren und mit Aktionen für Aufmerksamkeit im Kampf um Wählerstimmen zu sorgen.

Wie bei den Kandidaten um das Bürgermeisteramt fällt auf: So unterschiedlich die politischen Bestrebungen, so verschieden das Angebot im Internet. Eine Momentaufnahme: Die Etablierten setzen auf maximale Information, manch Unabhängige auf knappe, aber klare Ansagen.

Ziele, Pläne, Versprechungen für die Kommunalwahl – auf der Suche nach umfangreichen Informationen wird man via Mausklick vor allem bei den Etablierten fündig. Die Partei des amtierenden Bürgermeisters Ferdi Gatzweiler setzt auf ihrer Website ebenso auf klare Menüführung wie die christdemokratische Konkurrenz um Herausforderer Tim Grüttemeier. Die Wege zu den Wahlprogrammen sind halbwegs prominent platziert und klar gekennzeichnet. Zusätzlicher Service: Beide Parteien bieten ihr komplettes Programm zum Download an.

Die Liberalen, aktuell die drittstärkste Kraft in der Stolberger Stadtversammlung, können in Sachen Informationsangebot den Standard der Platzhirsche halten, ebenso die Grünen. Beide Parteien, auf Bundesebene zuletzt auf dem absteigenden Ast, erläutern Themen und Inhalte. Die Linke präsentiert in ihrem Webangebot lediglich ein allgemeines Leitbild, universell anwendbar, aber ohne Stolberger Positionen. Die finden sich in einem „Politikentwurf“ – der allerdings aus dem Jahr 2008 stammt.

Im Vergleich dazu kommt das Angebot der meisten kleineren Parteien und Wählergruppen, die einen oder mehrere Plätze im Rat anstreben, informativ-überschaubar bis minimalistisch daher. Als Informationsquellen über Programme und die immer relevanter werdenden Köpfe und Gesichter taugen längst nicht alle Seiten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert