Stolberg - Parkuhren sind in Stolberg Geschichte

Parkuhren sind in Stolberg Geschichte

Von: -jül-
Letzte Aktualisierung:
parkuhr
parkuhr

Stolberg. Die Fakten sind geschaffen. Dass die Ära der Parkuhren in Stolberg zur Geschichte gehört, kann der Verkehrsausschuss auf seiner heutigen Sitzung nur noch zur Kenntnis nehmen.

Die letzten, früheren „Groschengräber” an der Grüntal- und Steinfeldstraße sind bereits demontiert. Groschen reichten schon lange nicht mehr, um eine Viertelstunde Parkzeit zu mieten. Cent und Euro schluckten die mittlerweile mit Elektronik aufgerüsteten Automaten.

Doch Vandalismus und Aufbruchsversuche bescherten auch den Letzten ihrer Zunft zunehmend den Garaus. Bisher reparierte die Verwaltung die Opfer mit Ersatzteilen aus bereits ausrangierten Parkuhren. Doch dieser Fundus ist erschöpft. Auf dem freien Markt sind nach Erkenntnissen der Verwaltung weder Ersatzteile noch neue Parkuhren zu erwerben.

In der Nacht zu einem Dienstag im Oktober war der Verlust von gleich vier Parkuhren zu beklagen. Von ehemals acht Parkuhren verblieb nur eine an der Grüntalstraße; auch sie ist mittlerweile demontiert.

Einen Ersatz der Parkuhren hat die Verwaltung geprüft. Das Aufstellen von Parkscheinautomaten erscheint jedoch unrentabel. Denn für die Bewirtschaftung von acht Stellplätzen müssten vier dieser modernen Automaten beschafft werden - weil aus Sicherheitsaspekten auf jeder Fahrbahnseite der beiden Straßen jeweils ein Automat aufgestellt werden müsste. Die Kosten inklusive Stromversorgung würden rund 15 000 Euro betragen, kalkulierte die Verwaltung und befand, dass sich das nicht rechne.

Daher sollen die Parkuhren komplett abgebaut und statt dessen eine „blaue Zone” ausgeschildert werden: Bis zu einer Stunde darf per Parkscheibe kostenfrei das Fahrzeug abgestellt werden. Was heute noch an die Zeit der Parkuhren erinnert, sind die etwas lästigen Montagepfosten der Uhren am Gehwegrand.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert