Stolberg-Gressenich - Ortsgruppe Gressenich ist auf einem sehr guten Weg

Ortsgruppe Gressenich ist auf einem sehr guten Weg

Von: Israa Hamadache
Letzte Aktualisierung:
9240834.jpg
Ob 25 oder 250 Wanderungen: Die ausgezeichneten Jubilare der Ortsgruppe Gressenich des Eifelvereins blicken stolz auf das Geleistete zurück und wollen auch in diesem Jahr wieder viel unterwegs sein. Foto: I. Hamadache

Stolberg-Gressenich. Die Gressenicher Wanderfreunde waren im vergangenen Jahr wieder eifrig unterwegs. Deswegen standen bei der Jahreshauptversammlung der dortigen Ortsgruppe des Eifelvereins jetzt auch zahlreiche Ehrungen auf der Tagesordnung.

Insbesondere aus diesem Anlass war die Bezirksvorsitzende Ria Borchert eingeladen worden. Sie übergab Geschäfts- und Schriftführer Rolf Wendert die grüne Verdienstnadel des Eifelvereins und lobte sein langjähriges Engagement. Darüber hinaus wurden weitere 14 Mitglieder ausgezeichnet: Weltraud und Erich Kutsch sowie Karl-Heinz Minderjahn haben es auf 25 Wanderungen gebracht, Helma Prössel auf 50 und Gustl Hermann auf 75 Wanderungen.

Überaus fleißig dabei waren mit jeweils 100 Wanderungen Rüdiger Prössl, Kornel und Elfi Mathar sowie Kurt und Inge Ortmanns. Dass man im gehobenen Alter nicht unbedingt die Füße hochlegen muss, beweisen Alfred Marx und Dieter Korst mit ihren jeweils 150 absolvierten Wanderungen. Spitzenreiter mit beeindruckenden 200 und 250 Wanderungen waren Karl-Heinz Gillet und Walter Eßer.

Eine solche Wanderung zu planen und durchzuführen, bedarf großer Bemühungen. Dies wurde bei der Versammlung noch einmal ausdrücklich hervorgehoben und in diesem Sinne für eine noch stärkere Mitarbeit geworben. „Das ist ganz besonders zu unterstreichen, weil zwei langjährige Mitglieder den Vorstand verlassen haben“, erklärte Werner de Fries.

Der Vorsitzender dankte der ehemaligen Geschäfts- und Schriftführerin Helene Döring sowie der ehemaligen Schatzmeisterin Resi Marx für ihr rege Mitarbeit in mehr als 15 Jahren. „Ohne diese wäre die Qualität der Aktivitäten unseres Vereins sicher anders ausgefallen.“

Sichtlich gerührt von den dankenden Worten wie auch von ihrem Abschied betonten Döring und Marx die Freude, die ihnen die vergangenen Tätigkeiten bereitet hätten. Aktiv waren sie vor allem bei der Planung von Feierlichkeiten des Vereins, zuletzt ganz besonders anlässlich der Jubiläumsfeier zum 25-jährigen Bestehen.

Die Ortsgruppe kann auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken: Wanderungen durch die Brauereikultur in Oberstolberg, ein Fischessen in der Hubertushütte, eine Wanderung am Haarberg sowie die Narzissenwanderung im Perlenbachtal sind hier beispielhaft zu nennen. Darüber hinaus zählten die jährliche Walking-Aktion sowie die Wanderung um das Heimbacher Becken mit Besichtigung des Kraftwerks zu den Höhepunkten. Außerdem verwies Werner de Fries auf die gelungene Busfahrt ins Neandertal und zur Burg Eltz an der Mosel.

Als Vorsitzender wurde Werner de Fries anschließend ohne Gegenstimme wiedergewählt, gleiches gilt für seinen Stellvertreter Rolf Wendert. Er übernimmt kommissarisch auch das Amt des Geschäfts- und Schriftführers. Schatzmeister sowie Wander- und Zeugwart ist Karl-Heinz Gillet.

Rüdiger Prössl wurde zum stellvertretenden Wanderwart gewählt und Helmut Kreino zum Rechnungsprüfer. Darüber hinaus hat die Ortsgruppe jetzt einen Ehrenvorsitzenden: Walter Eßer wurde als solcher ernannt und von den anwesenden Mitgliedern mit viel Beifall bedacht.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert