Stolberg - Orgelmusik von Barock bis Romantik bei der Stolberger Art Tour

Solo Star Wars Alden Ehrenreich Kino Freisteller

Orgelmusik von Barock bis Romantik bei der Stolberger Art Tour

Letzte Aktualisierung:

Stolberg. Der Sonntag, 6. Mai, steht im Zeichen der Künste, und zwar sowohl der bildenden als auch der darstellenden. Die Stolberger Art Tour beginnt im Anschluss an den Gottesdienst in der Finkenbergkirche mit einer Ausstellung von Arbeiten der Malerin Dorothea Kempen zu biblischen Themen im Altarraum der Kirche, während auf dem Vorplatz Skulpturen der Künstlerin Yvonne Mümo-Neumann zu sehen sind.

Die Arbeiten sind in und vor der Kirche bis 17 Uhr zu sehen. Denn dann beginnt das zweite Konzert im Rahmen des Internationalen Konzertzyklus auf dem Finkenberg, bei dem der niederländische Organist Jochem Schuurman aus Franeker mit Orgelmusik von Barock bis Romantik zu hören sein wird. Auf dem Programm stehen Orgelwerke von Johann Sebastian Bach, Wolfgang Amadeus Mozart, Felix Mendelssohn Bartholdy, Sigfried Karg-Elert und César Franck.

Jochem Schuurman (geb. 1989) erhielt von 1997 bis 2007 seinen ersten Orgelunterricht bei Johan G. Koers. Anschließend studierte er bei Theo Jellema und Erwin Wiersinga am Prins-Claus-Conservatorium zu Groningen, wo er 2013 den „Master of Music“ mit Auszeichnung absolvierte. Daneben wurde er mehrere Monate in Berlin an der dortigen Universität der Künste von Leo van Doeselaar und Paolo Crivellaro unterrichtet. Abgerundet wurden seine Studien durch die Teilnahme an Meisterkursen bei Wolfgang Zerer, Eric Lebrun, Edoardo Bellotti und Pieter Dirksen.

Der mit zahlreichen internationalen Preisen ausgezeichnete Jochem Schuurman ist Titularorganist an der Martinikerk in Franeker und damit der hauptverantwortliche Organist an der monumentalen Van Dam-Orgel von 1842. Er gibt Konzerte als Solist, aber auch als Begleiter anderer Musiker und ist regelmäßig mit Uraufführungen neuer Kompositionen beschäftigt. Der Eintritt zu den Ausstellungen und zum Konzert ist frei, am Ausgang wird um eine Spende gebeten. Infos unter www.kirchenmusik-stolberg.de.

 

Die Homepage wurde aktualisiert