Stolberg-Breinig - Oldie-Night: Kult-Fete in Breinig geht schon in die 13. Runde

Oldie-Night: Kult-Fete in Breinig geht schon in die 13. Runde

Von: Heike Eisenmenger
Letzte Aktualisierung:
oldie-night-bild
Auch das macht die Besonderheit der Oldie-Night in Breinig aus: Der Bühnenausleger ermöglicht einen unmittelbaren Konmtakt zwischen Musikern und Publikum. Foto: H. Eisenmenger

Stolberg-Breinig. Die St. Sebastianus-Schützen Breinig haben den Bogen raus: Mit ihrer Oldie-Night haben sie ein Konzept geschaffen, das auch in der 13. Auflage Menschen jeden Alters begeistert. Jahr für Jahr ist das Festzelt ausverkauft, wenn die Schützen zur Oldie-Night einladen.

Am Freitag, 12. Juni, ist es ab 19 Uhr wieder so weit - dann steht ganz Breinig Kopf.

Dass die Veranstaltung ein Straßenfeger ist, hat mehrere Gründe. Es ist vor allem die gute Musikmischung, die ankommt. Auf Qualität wird dabei sehr geachtet. „Wir leihen speziell für diesen Abend eine professionelle Beleuchtungs- und Soundanlage, die von Fachleuten bedient wird. Das kostet zwar, aber es ist einfach wichtig, dass die Rahmenbedingungen stimmen, damit die Bands ihr Können im vollen Umfang ausleben können”, sagt Horst Cossmann, stellvertretender Vorsitzender der Bruderschaft.

Die technische Ausrüstung ist hoch professionell, aber was die Grundausrichtung der Veranstaltung anbetrifft, hat man sich den ländlichen Charme bewahrt. Es ist eine ganz besondere Atmosphäre, die bei der Oldie-Night herrscht und die nicht nur die Breiniger gut finden, sondern Menschen aus der ganzen Euregio in den Ort lockt. Nicht umsonst werben die Schützen für ihre Veranstaltung mit dem Slogan „größte Oldie-Night der Region”.

Der Live-Act läutet die traditionelle Sommerkirmes der Schützen ein, die am Sonntag mit dem Königsball ausklingt. Wie immer ist das Festzelt an der Stefanstraße Veranstaltungsort der Kirmes.

Bewährt hat sich auch die Bühne mit dem langen Ausleger, der ins Publikum hineinragt und den Musikern unmittelbaren Kontakt zu den Fans verschafft. Auf dieser Bühne werden die Genesis-Revivalband „Invisible Touch”, die Coverband „For Example” sowie Jupp Ebert mit den RTL-Allstars die Menge aufmischen.

Alle drei Bands sind bekannt für ihre mitreißenden Bühnenshows, wobei „Invisible Touch” diesbezüglich ganz großes Kino bietet. Es ist fast schon unheimlich, wie nah „Invisible Touch” an das Original heranreicht. Wer die zehnköpfige Band noch nicht live gesehen hat, sollte die Gelegenheit beim Schopfe packen und am Freitag nach Breinig kommen. Frontmann Ralf Piepers und seine Mannschaft stemmen eine Live-Performance, die dem echten Phil Collins samt Band alle Ehre macht.

Den Sänger Jupp Ebert braucht man in der Region wohl kaum vorzustellen. Der Ex-Frontmann der „Rain City Rollers” ist eine Legende und tritt bei der Oldie-Night dieses Mal mit den RTL-Allstars auf. Die Oldie-Night der Schützen hat der Aachener von Anfang an begleitet und ist ihr stets treu geblieben - wenn auch mit neuer Band. Die Bandmitglieder sind Musiker, die in diversen Shows von RTL für die musikalische Unterhaltung sorgen. Gespielt werden bekannte Songs unterschiedlicher Stilrichtungen.

Die Kulthits der 80er Jahre: Darauf hat sich die Band „For Example” aus Alsdorf spezialisiert. Die Band besticht durch handwerklich richtig gut gemachte Musik inklusive „Bühnenzauber”.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert