Stolberg - Obere Donnerbergstraße bleibt eine Baustelle

Obere Donnerbergstraße bleibt eine Baustelle

Letzte Aktualisierung:
11844200.jpg
Seit Anfang vergangener Woche ist der Einmündungsbereich von Halsbrech und Oberer Donnerbergstraße für den Verkehr aufgrund von Kanal- und Straßenbau gesperrt. Foto: J. Lange

Stolberg. In voraussichtlich drei Wochen wird die Kreuzung von Am Halsbrech/Trockener Weiher und Josef-von-Görres-Straße/Obere Donnerbergstraße wieder frei passierbar sein, kalkuliert Bernd Kisterman. „Vorausgesetzt ist natürlich, dass das Wetter mitspielt“, so der Amtsleiter für Infrastruktur der Kupferstadt.

Seit Anfang vergangener Woche ist der Einmündungsbereich von Halsbrech und Oberer Donnerbergstraße für den Verkehr aufgrund von Kanal- und Straßenbau gesperrt. Von dieser Kreuzung aus wird sich das beauftragte Tiefbauunternehmen bergauf bis zur Höhenstraße vorarbeiten.

Während in der Regel der Durchgangsverkehr während der Arbeiten nicht möglich ist, werden die Anlieger bis zu den jeweiligen Bauabschnitten ihr Häuser erreichen können. Mit der Fertigstellung der Haupterschließungsstraße ist Ende Januar zu rechnen. Rund 1,5 Millionen Euro kostet die Kanal- und Straßensanierung, davon 830.000 Euro für Unterbau, Fahrbahn und Gehwege.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert