Stolberg/St. Wendel - Nur eine kurze Verschnaufpause

Nur eine kurze Verschnaufpause

Von: dim
Letzte Aktualisierung:
hoven-bu
Toller Dritter bei der Mountainbike-WM: Hans-Jürgen Hoven.

Stolberg/St. Wendel. Gemeinsam mit seinem Teamkollegen Jan Kaliciak hatte Hans Jürgen Hoven gerade erst das härteste Mountainbike-Rennen der Welt absolviert.

In acht Tagen legten die Fahrer des Vichter Teams JJ-Zweiradsport rund 600 Kilometer zurück und rangen den Alpen etwa 20.000 Höhenmeter ab. Belohnt wurde das Duo am 24. Juli mit einem bemerkenswerten 17. Platz in seiner Kategorie.

Hoven gönnte sich im Anschluss nur eine recht kurze Verschnaufpause und nahm schon wenig später als einer von mehr als 1200 Startern an der UCI-Weltmeisterschaft, dem Mountainbike-Marathon in St. Wendel teil. Von den Distanzen über 30, 53 und 107 Kilometern wählte der Langstreckenexperte des Teams JJ natürlich die längste Variante aus, die er in fünf Stunden, drei Minuten und einer Sekunde bewältigte.

„Ich habe um eine gute Platzierung gekämpft und hatte auch das Gefühl, relativ weit vorne zu liegen”, beschreibt Hoven, der von seinem Abschneiden dennoch sehr überrascht war - und zwar äußerst positiv. Er erreichte in seiner Altersklasse (Senioren 2) einen beeindruckenden dritten Rang, wobei ihm nur gut zwei Minuten auf Platz zwei fehlten. Vor dem Viertplatzierten hingegen brachte er mehr als sechs Minuten Vorsprung über die Ziellinie.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert