Nudelbuffet: Nudeln schlemmen für den guten Zweck

Von: Ottmar Hansen
Letzte Aktualisierung:
10610788.jpg
Jetzt dauert es nur noch Sekunden, dann fällt der Startschuss und es heißt: hoch die Deckel: Viele helfer warten mit Kessel und Kelle auf die Gäste des 12. Stolberger Nudellbuffets.. Foto: O. Hansen
10610810.jpg
Kaum war das Nudelbuffet eröffnet, ließen es sich die Gäste unter den Zeltdächern schon schmecken.
10610804.jpg
Riesige Kessel voll Spaghetti Bolognese. Da wurden zum Umrühren schon kräftige Arme benötigt.
10610795.jpg
Tim Grüttemeier, Uwe Müller und Hans-Josef Siebertz (v.l.) bei der Eröffnung.
10610798.jpg
Conny Stöcker vom Agnesheim sorgte für den leckeren Nachtisch.

Stolberg. Der Geruch von leckeren Spaghetti weht über den Kaiserplatz, ein letzter Geschmackstest. Hier und da wird etwas nachgewürzt. Die dampfenden Kessel stehen bereit. Es wird fleißig gerührt. Die ersten hungrigen Gäste warten bereits mit Teller und Besteck in der Hand vor dem Ausgabezelt. Jetzt kann es los gehen.

Her mit der Kelle! Um 12.15 Uhr, pünktlich zur besten Mittagessenzeit, wird das 12. Nudelbuffet auf dem Kaiserplatz in Stolberg eröffnet. Sogleich bildete sich eine lange Schlange von Nudelfans vor dem Buffet. Das beliebte Angebot, dessen Erlös erneut der Bürgerstiftung zufließen soll, hat sich inzwischen fest in Stolberg etabliert. Da wurde kräftig zugelangt.

Sitzbänke rasch besetzt

Die Sitzgelegenheiten in den Zelten auf dem Kaiserplatz waren denn auch schon in wenigen Minuten besetzt. Der Andrang am Nudelbuffet entsprechend groß. Wer wollte, konnte unter fünf verschiedenen Nudelgerichten wählen: Spaghetti Bolognese, Lasagne, Ravioli, Tortellini oder die Nudel-Gemüsepfanne. Oder sich auch von jeder Variante eine Kelle voll auf den Teller geben lassen.

Nachtisch und Kaffee

Dazu gab es kühle Getränke, einen Nachtisch aus Melone und Ananas sowie zum Abschluss Kuchen und einen leckeren Kaffee. Und Alleinunterhalter Frank Hoffmann sorgte auf der Bühne für die richtigen Töne zum Essen. Bis 18 Uhr am frühen Abend konnte fleißig zugegriffen werden. Das schmackhafte Komplettangebot war mit einem einmaligen Geldbetrag, den die Buffet-Gäste zahlen mussten, abgegolten. Der Organisator des Buffets und Vorsitzende der Bürgerstiftung, Hans-Josef Siebertz, hatte die Nudelfans zur Eröffnung gemeinsam mit Bürgermeister Tim Grüttemeier und Uwe Müller, stellvertretend für alle Sponsoren begrüßt.

Müller, Inhaber eines mittelständischen Unternehmens, hatte einen Scheck über einen namhaften Geldbetrag mitgebracht. „Ich finde es beeindruckend, was hier Jahr für Jahr auf die Beine gestellt wird“, freute sich Schirmherr Grüttemeier über die große Resonanz in der Bürgerschaft. Sein Dank galt neben den Geldgebern vor allem den vielen Ehrenamtlern verschiedener Organisationen, die dazu beigetragen haben, dass das Nudelbuffet vor dem Verwaltungsgebäude stattfinden konnte.

Ganz gleich ob vom Deutschen Roten Kreuz, der Arbeiterwohlfahrt, dem Sozialdienst katholischer Männer, einer Spedition, der Regenbogenschule oder vom Agnesheim - viele Helfer packten fleißig mit an. Siebertz bedankte sich auch bei mehr als 30 Unternehmen oder auch Einzelpersonen, die mit ihrer Spende dafür gesorgt hatten, dass die Kosten für das Buffet getragen werden konnten. So wird der Reinerlös der Veranstaltung von der Bürgerstiftung wieder an Hilfsorganisationen verteilt werden können. Im vergangenen Jahr kamen, wie berichtet, bei der Veranstaltung rund 6000 Euro zusammen.

Auch Bürgermeister Tim Grüttemeier hatte seitens der Stadt eine kleine Spende mitgebracht. Sein Versprechen ging dahin, dass das Nudelbuffet auch im kommenden Jahr wieder angerichtet werden kann. „Womöglich ist bis dahin ja auch der Kaiserplatz schon neu gestaltet“, blickte Siebertz auf die 13. Auflage der Aktion.

Die Arbeiten zur Umgestaltung des Platzes sollen ja bekanntlich noch im laufenden Jahr beginnen. Ob der Platz in einem Jahr auch fertig ist, kann niemand garantieren. „Notfalls rücken wir dann eben näher an das Rathaus heran“, sah Siebertz auch keine Probleme, falls die Bauarbeiten am Kaiserplatz bis zum August 2015 nicht abgeschlossen sein sollten.e_SClB

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert