Nonstop feiern für den guten Zweck

Von: ker
Letzte Aktualisierung:

Stolberg-Gressenich. „Karneval feiern und Gutes tun” heißt auch diesmal am 22. Februar, dem „Karnevals-Super-Sonntag”, die Devise im Bessemskriemerland. Dann strömt das närrische Volk der gesamten Umgebung in die kleine Karnevalshochburg, um sich dort zwanglos und ohne teure Eintrittspreise in den Trubel zu stürzen.

Wer sich zu dieser Non-Stop-Gaudi rund um die Uhr begibt, braucht beträchtliches Durchstehvermögen. „Ganz Gressenich - ein Narrenmärchen”, diese Umschreibung ist keineswegs überzogen. Ab Mittag regt sich in den Straßen und Häusern der jecke Virus. Hausfassaden sind knallbunt geschmückt und auf den Bürgersteigen betätigen sich engagierte Anwohner als „Open-Air-Gastronomen”.

Dem vorbeiziehenden Volk bieten sie Flüssiges und andere Leckereien gegen Entgelt zugunsten einer guten Sache an. Die vorbildliche Aktion ist seit zwölf Jahren fester Bestandteil der Gressenicher Karnevals-Szene und hat mittlerweile eine Gesamtsumme von rund 18.000 Euro zur Unterstützung zahlreicher humanitärer Projekte hervorgebracht.

Um 15 Uhr beginnt die große Kappenfahrt. Zahlreiche Motiv-Wagen, Fußgruppen und Musikkapellen werden mit von der Partie sein. Wenn der Zug sich am Festzelt auflöst, geht dort drinnen das Treiben erst so richtig los - bei freiem Eintritt. Musikkapellen heizen mit einem karnevalistischen Platzkonzert die Stimmung an. Übergangslos pflanzt sich der Trubel fort im Kostümball, der das Festzelt zum Beben bringt.

Und das Auto kann zu Hause bleiben, denn der Pendelbus „Karnevals-Express” ist wieder im Einsatz, natürlich zum Nulltarif. In diesem Jahr soll die erzielte Spendensumme einer jungen Familie aus Werth zufließen, deren zweijährige Tochter Leonie seit ihrer Geburt an Spinaler Muskelatrophie leidet und vollständig bewegungsunfähig ist.

Spenden können außerdem abgegeben werden bei Karin Heinen, Poststraße 6, Tel.: 02409 - 99 8 59 und Hubert Larscheid, Buschhausen 19, Tel.: 02409 - 479.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert