Nicht in Bestbesetzung: Nachwuchs muss Niederlage einstecken

Von: Cornelia Wilhelms
Letzte Aktualisierung:

Stolberg. Erneut nicht in Bestbesetzung an den Start gehend, musste die erste Jugendmannschaft des TTC-Stolberg beim Tabellendritten 1. FC Köln I. in der NRW Liga eine 1:8 Niederlage einstecken. Spielerisch unterlegen, musste man sich den Kölnern geschlagen geben.

Ohne die beiden Stammspieler Max Egner und Sebastian Kirch konnten Max Jöbges, Joshua Stein sowie die beiden Ersatzspieler aus der Zweitvertretung Marco Bertram und Niklas Block nur in den Doppeln mithalten, als Jöbges/Stein mit 3:2 ihr Match gewannen.

Während Bertram zusammen mit Block bei der 0:3 Niederlage keine Chance besaßen, mussten auch in den Einzelpartien die Vichter die Überlegenheit der Domstädter anerkennen. Lediglich Jöbges vermochte in seinen beiden Einzeln mitzuhalten – ansonsten waren die Gastgeber spielerisch besser. Nach diesem Misserfolg weist das Jungen-Quartett 10:20 Zähler auf und rangiert nach wie vor auf dem siebten Tabellenplatz.

Spannender sollte das nächste Match der Vichter werden, wenn am kommenden Samstag die Zweite vom 1. FC Köln zu Gast ist. Mit einem klaren 8:3 Auswärtserfolg machte die erste Schüler des TTC Stolberg-Vicht ihre Heimniederlage vom letzten Spieltag wett. In der Formation mit Ricardo Gilleßen, Nils Erens, Kai Neumann und Max Lukowiak gewannen die jungen Kupferstädter ihre Kreisliga-Partie bei Alemannia Aachen.

Damit festigt das Team den dritten Platz mit 8:2 Punkten. Nach den Doppeln stand es 1:1, als Gilleßen und Erens in drei Sätzen die Oberhand behielten und Neumann/Lukowiak nach einer 2:0 Satzführung noch mit 2:3 und 9:11 im letzten Durchgang den Kürzeren zogen. Ricardo Gilleßen avancierte zum Matchwinner in den Einzelbegegnungen.

Während Erens seine beiden Einzelpartien verlor, sorgten Neumann und Lukowiak im unteren Parrkreuz für eine saubere 4:0 Bilanz. Nach diesem Sieg kann das Schüler-Quartett optimistisch in die nächste Meisterschaftspartie beim Tabellensiebten Burtscheider TV gehen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert