Neuerungen bei der SG: Taekwondo-Kurse und eine neue „Dritte“

Von: Dirk Müller
Letzte Aktualisierung:
14739282.jpg
Wie die Spieler auf dem Platz ist auch der Verein SG Stolberg in Bewegung, wie das neue Jugendkonzept, die sportliche Ergänzung um das Taekwondo-Angebot und das neue dritte Seniorenteam beweisen. Foto: D. Müller
14739378.jpg
Dario Offenbroich (links) und Brian Dotzenko (rechts) werden die neue dritte Herrenmannschaft der SG Stolberg trainieren, Marcus Ketteniß gibt nach den Sommerferien Taekwondo-Kurse für die Sportgemeinschaft. Foto: D. Müller

Stolberg. Mit dem Kunstrasen in Gressenich und dem Naturrasenplatz in Werth, Teams in allen Altersklassen der Jugend und einer zweiten Seniorenmannschaft, der drei Spieltage vor Saisonende der Wiederaufstieg in die Kreisliga C geglückt ist, Tischtennis- und Breitensportabteilungen ist die Sportgemeinschaft SG Stolberg sehr gut aufgestellt.

Doch „wir sind immer in Bewegung“, beschreibt der Vorsitzende, Axel Wirtz, dass die SG mit Neuerungen aufwartet.

So hat der Verein ein neues Jugendkonzept entwickelt, um die SG für den Nachwuchs attraktiver zu machen, will sein sportliches Angebot um Taekwondo ergänzen und eine dritte Seniorenmannschaft etablieren. „Bei der Jugendarbeit wollen wir uns sportlich verbessern, aber auch Teamgeist, Fair Play und Toleranz im Fokus haben“, erklärt Frank Kohl, Jugendkoordinator der SG Stolberg.

Daher werde die SG in vielerlei Hinsicht ihre Bemühungen um den Nachwuchs verstärken. Angefangen bei Schnupperkursen bis hin zu Erste-Hilfe-Kursen, Team-Building-Maßnahmen und Sucht-Präventions-Kursen. „Mädchen- und Damenfußball. Kooperationen mit Schulen und Kindertagesstätten sollen verstärkt gefördert werden. Und wir werden unserer Jugend Schlechtwetter-Angebote in der Halle und der Schwimmhalle zur Verfügung stellen“, zählt Kohl auf.

Die sportliche Qualität der Jugendarbeit will die SG steigern, indem sie den Trainer-, Co-Trainer- und Betreuerstab um qualifizierte Neuzugänge aufstockt und Fußballcamps und -schulen auch mit externen Trainern organisiert.

„Derzeit werden innerhalb der SG Stolberg mehr als 140 Kinder und Jugendliche betreut und trainiert, und wir hoffen, dass es mit dem neuen Jugendkonzept noch mehr werden und der gesamte Nachwuchs Spaß in unserem Verein hat und Teamgeist entwickelt“, sagt Jugendkoordinator Kohl.

Weltmeister-Titel geholt

Mit einem völlig neuen Angebot wird die SG Stolberg nach den Sommerferien ihr Angebot erweitern: Taekwondo-Kurse für Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit integriertem Selbstverteidigungs-Kurs für Mädchen und Frauen stehen ab September in Gressenich auf der Agenda. „Viele haben Hemmungen, einem Taekwondo-Verein beizutreten, in dem überwiegend Fortgeschrittene trainieren. Deshalb richtet sich unser Angebot gezielt an Einsteiger“, sagt Marcus Ketteniß, der die Kurse leiten wird.

Womit die SG Stolberg einen wahren Hochkaräter als Trainer der koreanischen Kampfkunst gewinnen konnte. Denn Ketteniß hat in drei Jahrzehnten zahlreiche Titel und Medaillen gesammelt. 2014 wurde er mit seiner Ehefrau Nicole Ketteniß in Mexiko Taekwondo-Weltmeister und krönte damit seine Karriere. Marcus Ketteniß ist zudem dreifacher Europameister, und bei den Internationalen Deutschen Meisterschaften gewann er stolze 25 Mal.

Kostproben seines Könnens gibt Ketteniß im Rahmen des Endspiels um den BSR-Cup. Aber beim neuen Jugendkonzept und dem neuen Taekwondo-Angebot der Sportgemeinschaft Stolberg bleibt es nicht. „Es interessieren sich immer mehr Fußballspieler auch aus anderen Vereinen für die SG, was natürlich eine schöne Bestätigung für unseren Verein ist“, meint der Vorsitzende Wirtz.

Als Konsequenz daraus folgt eine Neuerung im Seniorenbereich: „In der kommenden Saison wird die SG mit drei Seniorenmannschaften spielen.“ Für die neue dritte Mannschaft habe die SG bereits Dario Offenbroich als Trainer und Brian Dotzenko als Co-Trainer verpflichtet.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert