Neuer Lesepate in der Kindertagesstätte in Zweifall

Letzte Aktualisierung:
7661056.jpg
Die Kinder hören Herr Cornely, neuer Lesepate in der Kindertagesstätte in Zweifall, gebannt zu.

Stolberg. Die Kinder schauen gespannt auf das Buch. Was wird es dieses Mal für eine Geschichte sein? „Heute erzähle ich euch von Fridolin, der Schildkröte“ sagt Wolfgang Cornely, neuer Lesepate in der Kindertagesstätte in Zweifall.

Seit Anfang März liest Cornely einmal in der Woche den Kindern der Kindertagesstätte vor. Es sind immer drei Gruppen, die altersentsprechend aufgeteilt sind. Heute gucken zehn gespannte Augenpaare auf das Buch von Fridolin. Den Kindern macht es sehr viel Spaß, den Geschichten zuzuhören, da es eine neue Abwechslung im Kindergarten darstellt.

„Wir von den Frühen Hilfen freuen uns sehr, dass sich zwei neue Lesepaten für Stolberg gemeldet haben“, erklärt Waltraud Röwer, Netzwerkkoordinatorin im Jugendamt. „Aber wir haben leider noch nicht für alle Kindertagesstätten Lesepaten.“

Das Projekt gibt es seit 2012, und Kindergärten und Kinder sind sehr begeistert vom ehrenamtlichen Engagement der Lesepaten. „Ich halte Bücher für einen sehr wichtigen Aspekt in der Kindheit. Durch Vorlesen wird die Kreativität und Fantasie der Kinder gefördert. Sie lernen außerdem viele neue Dinge spielerisch kennen. Und die Kinder geben in der Interaktion auch sehr viel zurück“, ist Röwer überzeugt.

Diesmal ging es bei den Geschichten von Wolfgang Cornely um Farben. Passend dazu verteilte Waltraud Röwer Malbücher zum Thema Kindergarten. „Wir haben uns überlegt, wie wir alle Kinder spielerisch fördern können. Und nicht alle Kinder haben die Möglichkeit, so ihre Kreativität zu entdecken.“

Deswegen verteilen die Frühen Hilfen im Zusammenhang mit der Koordinationsstelle gegen Kinderarmut in den nächsten Wochen in allen Kindergärten diese Malbücher. „Und wir würden uns freuen, wenn sich noch weitere Lesepaten melden würden.“ Interessierte können sich bei Waltraud Röwer melden: Telefon 13321 oder waltraud.roewer@stolberg.de.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert