Stolberg - Neuer Kindergarten „Breiniger Berg”: Kinder fühlen sich wohl

Neuer Kindergarten „Breiniger Berg”: Kinder fühlen sich wohl

Von: Anja Klingbeil
Letzte Aktualisierung:
Hier macht das Spielen Spaß:
Hier macht das Spielen Spaß: Die Mädchen und Jungen sowie Rita Micklitz haben sich bereits gut eingelebt. Foto: A. Klingbeil

Stolberg. An der einen oder anderen Stelle fehlt noch ein wenig Dekoration. Im Büro von Leiterin Rita Micklitz wird fleißig an den Schränken geschraubt. Doch es ist bereits jede Menge los in den Räumen der neuen Einrichtung „Breiniger Berg”.

Vor einigen Tagen haben die Mädchen und Jungen ihr neues Zuhause am Breinigerberg 91 mit Leben gefüllt. „Wir sind froh, dass wir jetzt hier sind”, sagt Rita Micklitz mit einem zufriedenen Lächeln auf den Lippen.

Am Samstag feiert der neue eingruppige Kindergarten große Eröffnungsparty. Einen Steinwurf entfernt, Am Tomborn, ist vom alten Kindergarten nicht mehr viel übrig geblieben. Die Bagger haben bereits alles platt gemacht. „Dort waren die Fenster undicht. Im Sommer war es zu heiß und im Winter haben wir gefroren”, sagt Rita Micklitz. Die Stadt hatte überlegt, dort auf der grünen Wiese einen komplett neuen Kindergarten zu errichten. „Die Eigentümer des Landes wollten uns aber nur einen Pachtvertrag für fünf Jahre geben”, sagt Josef Offergeld vom Jugendamt. Zu wenig Planungssicherheit für eine solche Einrichtung.

Zum Glück fand sich schnell die perfekte Lösung: neue Räume im ehemaligen Jugendtreff „Remember”. 2011 begann der Umbau. Im Inneren mussten Wände weichen, die Raumstruktur wurde grundlegend verändert und den Anforderungen an einen Kindergarten angepasst. Kindgerechte Sanitäranlagen mussten eingebaut werden. Insgesamt kostete der Ausbau rund 270.000 Euro. 108.000 Euro erhielt die Stadt als Förderung vom Land NRW im Rahmen des U3-Ausbaus zur Erfüllung des Rechtsanspruches 2013.

Zwar baut die Kupferstadt die U3-Plätze immer weiter aus, doch fehlen auch in Stolberg noch einige. 275 Plätze gibt es potenziell zum neuen Kindergartenjahr, sagt Josef Offergeld. 257 davon sind belegt. Hinzukommen 100 U3-Plätze in der Kindertagespflege. „Um die angestrebte Quote von 32 Prozent zu erreichen, bräuchten wir allerdings 470 Plätze”, rechnet Offergeld vor.

Kurze Beine, kurze Wege: Durch den Erweiterungsbau an der Kita St. Barbara, den Umbau der städtischen Tageseinrichtung Bertholdstraße/Corneliastraße ist es gelungen, für Kinder aus dem Stadtteil Breinigerberg ein wohnraumnahes Betreuungsangebot dauerhaft und nachhaltig zu schaffen, freut sich Josef Offergeld. Eingebunden ist der Kindergarten „Breiniger Berg” nun zudem in einem Haus, das viele Facetten unter einem Dach vereint. Im Gebäude vertreten sind das Deutsche Rote Kreuz, das Trommler- und Pfeiffercorps, die IG Breiniger Berg sowie das Jugendcafé.

Die letzten Umzugskartons, die noch nicht ausgepackt sind, werden bis zur offiziellen Einweihung am Samstag verschwunden sein. „Vom Raumangebot ist das für eine eingruppige Einrichtung dann optimal”, sagt Josef Offergeld.

Neue Räume werden am Samstag eingeweiht

Anlässlich der Neueröffnung findet am Samstag, 2. Juni, um 14 Uhr die Einweihungsfeier der neuen Räumlichkeiten statt. Nach der offiziellen Einweihung wird mit den Kindern, Eltern, den pädagogischen Fachkräften und weitere geladenen Gästen dieses Ereignis mit einem bunten Rahmenprogramm gefeiert.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert