Neue Gesichter an der Vereinsspitze

Neue Gesichter an der Vereinsspitze

Von: Jan Schlegelmilch
Letzte Aktualisierung:
Neuer-Vorstand-DJK-Roland (jpg)
Der neue Vorstand (v.l.): Dieter Call, Elena Takacsova, Karin Stollenwerk, Veronika Takacsova, Günter Berard, Andreas Becker, Mivhael Busch, Monika Berard, Wilfried Riehn, Harald Leiser, Eberhard Kowski.

<b>Stolberg. </B>Eigentlich sollten die Diskussionen erst am Ende stattfinden, doch bei der Jahreshauptversammlung der DJK Roland Stolberg ging es gleich von Anfang an zur Sache.

Meinungsverschiedenheiten zwischen Vorstand und Mitgliedern sorgten nicht nur für eine zeitweise sehr aufgeladene Stimmung und hitzige verbale Auseinandersetzungen in den Katakomben des Münsterbuscher Jugendheims, sondern in der Konsequenz auch für einen Wechsel in den führenden Vorstandsämtern des Vereins.

Die Versammlung wählte für die nächsten zwei Jahre Monika Berard zur neuen Vorsitzenden. Sie beerbt damit Ralf Schmitz, der bereits im Vorfeld angekündigt hatte, für kein Amt mehr zur Verfügung stehen zu wollen.

Mit ihm zog sich auch Günther Gottfried, der als Geschäftsführer, Abteilungsleiter Judo und Kassenwart Judo gleich drei Ämter bekleidete, nach langjähriger Arbeit aus dem Vorstand zurück. Das Amt des Geschäftsführers übernimmt in Zukunft Günter Berard, Dieter Call ist vorerst kommissarischer Abteilungsleiter Judo.

Des Weiteren finden sich mit Kassenwart Judo Andreas Becker, Jugendleiter Judo Michael Busch und seiner Stellvertreterin Veronika Takacsova noch drei neue Gesichter im Vorstand der DJK wieder. Ein ganz neues Amt bekleidet Karin Stollenwerk als Mädelwartin Ju-Jutsu.

Im Zentrum der vorhergegangenen Diskussionen stand besonders die nicht mehr existierende Judo-Seniorengruppe und der damit verbundene Vorwurf, der Vorstand hätte bei Werbemaßnahmen diesbezüglich seine Unterstützung verweigert.

Bereits im vergangenen Jahr führten vereinsinterne Differenzen zum Rücktritt des Jugendleiters und seiner Stellvertreterin. Um diese in Zukunft zu vermeiden, will der neue Vorstand vor allem auf eine offene und bessere Kommunikation zwischen Mitgliedern und Vorstand Wert legen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert