Whatsapp Freisteller

Neue Ferngasleitung durch das Stolberger Stadtgebiet?

Von: -jül-
Letzte Aktualisierung:

Stolberg. Eine neue Ferngasleitung zur Versorgung mit mit hochkalorischen Erdgas plant die Open Grid Europe GmbH unter dem Projektnamen „Zeelink“.

Vom Erdgas-Terminal in Zeebrügge kommend soll die projektierte Leitung vom belgischen Übergabepunkt in Eynatten über einer Länge von 215 Kilometern durch die Städteregion über Sankt Hubert im Kreis Viersen bis nach Legden im Westmünsterland führen. Dabei schließt die Stadtverwaltung nicht aus, dass die Kupferstadt von dem Projekt tangiert werden kann.

Denn nahe Gut Schwarzenbruch betriebt die Open Grid Europe bereits eine Verdichterstation für Erdgas. Und technisch bedingt müsse im Raum Aachen für „Zeelink“ eine neue Verdichterstation errichtet werden, da der von Belgien kommende Druck für einen Weitertransport nicht ausreiche. Über Details will der Technische Beigeordnete den Ausschuss für Stadtentwicklung am 20. August informieren.

„Ob Stolberg tatsächlich mit der Leitung oder einem Verdichter betroffen sein wird, müssen erst die laufenden Untersuchungen ergeben“, räumt Tobias Röhm ein. Aber es werde eine Bündelung vorhandener Infrastruktur von Gesetzgeber und Investor angestrebt. Für die Ferngasleitung ist auf Behördenebene ein Raumordnungsverfahren angelaufen, das zum Jahresende mit der Festlegung eines 600 Meter breiten Trassenraums enden soll. Die genaue Leitungsführung wird dann in einem sich anschließenden Planfeststellungsverfahren unter formaler Beteiligung der Öffentlichkeit ermittelt.Sollte die Raumverträglichkeit aufgrund vorhandener Infrastruktur bereits gegeben sein, so Röhm, könne gleich ein Zulassungsverfahren nach Bundesimmissionsschutzgesetz eingeleitet werden.

Für die Verdichterstation mit einem Flächenbedarf von sechs Hektar bestehe ein eigenständiges Genehmigungsverfahren. Standorte würden geprüft, abhängig vom Ergebnis beginne das Raumordnungsverfahren.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert