Stolberg - Musiksommer: Seefahrer entdecken Witschiwatschi Wu

Musiksommer: Seefahrer entdecken Witschiwatschi Wu

Von: mlo
Letzte Aktualisierung:
8510760.jpg
Die Stolberger Kirchenspatzen mit ihrem Chorleiter Hermann-Josef Schulte. Foto: M.L. Otten

Stolberg. „Die Seefahrt nach Rio“ heißt das Singspiel von James Krüss nach dem 1963 erschienenen Buch, das die Stolberger Kirchenspatzen unter Leitung von Hermann-Josef Schulte im Rahmen des Stolberger Musiksommers in der Pfarrkirche St. Mariä Himmelfahrt am Sonntag, 14. September, ab 15 Uhr präsentieren werden.

Der Eintritt zur Aufführung der Szenischen Kantate mit der Musik von Heinz Geese ist frei. Da wegen des Stadtfestes die komplette Innenstadt gesperrt ist, werden die Autofahrer gebeten, schon vor den Bahnschienen im Stadtteil Mühle zu parken.

Krüss‘ zeitlos beschwingter Stoff um die Kinder Michel, Franz, Lottchen, Hansel, Annegret und Gert ist eine fantastische Traumreise. Gereimte Texte und schmissige Seemannsmusik zum Mitsingen lassen das Herz von kleinen Kapitänen und Seefahrerinnen höher schlagen.

Auch fürs Wohnzimmer geeignet

Das Stück macht nicht nur Spaß beim Zuhören, es kann auch zu Hause im Wohnzimmer nachgespielt werden. Das Sofa eignet sich durchaus als Schiff, ein Besenstiel als Mast…

Zuerst wollen die Kinder Rio ansteuern. Nach Hawaii wollen sie natürlich auch. Sie kämpfen mit einem starken Sturm und entdecken dabei eine neue Südsee-Insel: Witschiwatschi Wu.

James Krüss (1926 -1997), geboren in Helgoland, entschloss sich nach einem Lehrerstudium, freier Autor zu werden. Gefördert von Erich Kästner, lebte er lange in München, bevor er seinen neuen Lebensmittelpunkt auf einer anderen Insel fand: Gran Canaria. Er hat zahlreiche Kinderbücher, Geschichten, Romane und vor allem immer wieder Gedichte geschrieben. Viele davon wurden Vorlagen für Bilderbücher. 1968 wurde James Krüss für sein Gesamtwerk mit der weltweit höchsten Auszeichnung für Kinder- und Jugendbücher bedacht: Er erhielt die Hans-Christian-Andersen-Medail­le. 1997 starb Krüss auf Gran Canaria.

Bei der „Hörcompany“ sind bisher „Der wohltemperierte Leiderkasten“, „James‘ Tierleben“, „Der Sängerkrieg der Heidhasen“ und „Die Seefahrt nach Rio“ erschienen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert