Stolberg - Musiksommer mit Country-Rock und „Fünflingen“

Musiksommer mit Country-Rock und „Fünflingen“

Letzte Aktualisierung:
5095590.jpg
Nach Erfolgen in Szene-Kneipen und auf großen Country-Festivals sind sie jetzt beim Stolberger Musiksommer dabei: Die Midnight Rodeo Band versüßt den Abschluss des großen Benefizkonzertes.

Stolberg. Beim Benefizkonzert des 20. Stolberger Musiksommers am Samstag, 9. März, im Zinkhütter Hof wirken neben dem Männerchor „Fortissimo Euregio“ und Sopranistin Miriam Löhr sowie Elke Hoffmann-Kittel (Klavier) und Karl-Heinz Liske (Klarinette) auch das seit Ende 2011 gegründete A-cappella-Quintett „Fünflinge“ mit.

Udo Dohlen (Alt), Thomas Spiekermann (Tenor), Michael von der Weiden (Tenor), Thomas Janhsens (Bariton) und Olaf Korr (Bass) musizieren seit Kindesbeinen und entwickelten sich ganz individuell weiter. Nach Kinderchor, klassischem Blasorchester, Einzelunterricht in Klavier, Gitarre, Saxophon, klassischem Schlagwerk sowie Jugend- und Männerchor war nunmehr Zeit für ein neues Projekt.

Die Freude und der Spaß am fünfstimmigen Gesang hat sie inspiriert, so dass das Publikum sich im Zinkhütter Hof auf einen hörenswerten Abend freuen kann, denn das Ergebnis der monatelangen Probenarbeit mit modernen Interpretationen bekannter Songs im Arrangement von Bob Chilcott, Philip Lawson und Josef Otten sucht seinesgleichen.

Mats Müller, der zum zweiten Mal mit dabei ist, lernte die Grundzüge des Gitarrenspiels im Alter von acht Jahren von seinem Vater. Fünf Jahre später übernahm Peter Verhees den Unterricht, der ihn bis heute begleitet. Mats Müller spielt selbst arrangierte Stücke auf der Gitarre.

Den Abschluss des Konzertes bestreitet die Midnight Rodeo Band mit hörenswertem Country-Rock und Oldies von „Creedence Clearwater Revival“ und „The Eagles“. 1990 von fünf begeisterten Musikern gegründet, wurde sie rasch zur Hausband des ehemaligen Trucker- und Fernfahrer-Clubs.

Konzert mit The Boss Hoss

Neben vielen erfolgreichen Auftritten in Szene-Kneipen wie dem Dallas-Inn in Düsseldorf und bei großen Country-Festivals von Frankfurt über Köln bis ins benachbarte Ausland (Belgien, Holland, Luxemburg) fand die Band immer neue Freunde. Ein Höhepunkt in ihrer Karriere war das gemeinsame Konzert im Juli 2009 mit „Boss Hoss“ , einer siebenköpfigen Band aus Berlin, die 2005 ihren Durchbruch mit Interpretationen von Popsongs im Country-Musik-Stil hatte.

Tina Storms ist nicht nur Leadsängerin der Band, sondern auch für die Background-Vocals und die Percussion verantwortlich. Willi Weirauch ist der Mann für die tiefen Töne bei den Saiteninstrumenten. Als erfahrener Musiker von Rock bis Pop sorgt er auf dem Bass für den erforderlichen Tiefgang. Udo Meier ist der Mann mit der Rhythmus-Gitarre. Zusammen mit Bass und Schlagzeug sorgt er für ein solides Fundament und verleiht der Musik den nötigen Drive.

Burkhard Münstermann ist seit 2009 im Team. Als erfahrender Drummer kann er hier seine schon lange vorhandene Liebe zur Country-Musik ausleben. Neben den Drums ist er als Background- sowie als Leadsänger zu hören. Winfried Blömekes Bassstimme ist einzigartig. Er spielt Piano und bedient die Keyboards. Darüber hinaus zeigt er, was man aus einem Akkordeon herausholen kann. Achim Hey ist für die Saitenklänge auf der Mandoline und Fiddel zuständig. Er gehört zu den Gründungsmitgliedern wie auch Rick Hilgers, der für die Blues-Harp und das 5-String-Banjo verantwortlich ist.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert