Musik vom Barock über Klassik bis zur Moderne

Letzte Aktualisierung:
13587325.jpg
Einer der Höhepunkte im großen Reigen weihnachtlicher Konzerte ist stets die gemeinsame Aufführung von Chören, Orchester und Solisten in der Breiniger Pfarrkirche. Es beginnt am Sonntag um 17 Uhr.

Stolberg-Breinig. Es ist schon Tradition, dass die Adventszeit in Breinig mit einem musikalischen Höhepunkt begangen wird. Auch dieses Jahr findet wieder ein festliches Konzert in der stimmungsvoll beleuchtete Breiniger Pfarrkirche statt.

Der Kirchenchor St. Barbara, das Orchester der Musikalischen Gesellschaft Breinig und der Kleine Chor Breinig-Schevenhütte laden dazu für Sonntag, 11. Dezember, um 17 Uhr ein. Das unter der Gesamtleitung von Chorleiter und Organist Franz Körfer dargebotene Programm umfasst eine bunte Mischung von Chor- und Orchesterwerken aus Barock, Klassik und Moderne.

Ein Höhepunkt bei den Instrumentalwerke ist dabei sicherlich das Orgelkonzert Nr. 2 in C von Joseph Haydn in dem Kirchenmusiker Franz Körfer den Solopart übernimmt. Unter der Leitung von ihrem Dirigenten Dieter Beissel spielt die Musikalische Gesellschaft Breinig des weiteren Teile aus dem bekannten Weihnachtskonzert von Arcangelo Corelli.

Der Kirchenchor wird dann zusammen mit dem Kleinen Chor und begleitet von der Musikalischen Gesellschaft die „Missa Salve Regina“ von dem schwäbischen Komponisten Johann Gustav Stehle in konzertanter Form aufführen. Auch wird eine kurze aber festliche Weihnachtskantate aus der späten Barockzeit zu Gehör gebracht.

Aus der Moderne stammend aber überraschend romantisch klingen auch Kompositionen von dem Engländer John Rutter und dem 2015 viel zu früh verstorbenen Eschweiler Kirchenmusiker Franz Surges. Aufgelockert wird das Programm mit kurzen Gesangsbeiträgen, wobei auch die Besucher des Konzerts einbezogen werden.

Der Eintritt zu diesem kurzweiligen Konzert ist wie immer frei.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert