Musik, Theater, bildende Kunst: Neues Kulturprogramm

Von: Kolja Linden
Letzte Aktualisierung:
kulturprogr-bu
Auch im kommenden Jahr gleich mehrfach Schauplatz für Ausstellungen und Konzerte im Rahmen des Kulturprogramms der Stadt: die Stolberger Burg. Foto: K. Linden

Stolberg. Der Kulturhöhepunkt des Jahres ist - natürlich - wieder „Stolberg goes...”. Im kommenden Jahr geht es nach Frankreich, als Termin ist das Wochenende vom 28. bis 30. Mai vorgesehen.

Aber das Jahr 2010 hat noch eine ganze Reihe anderer kultureller Veranstaltungen anzubieten, die der zuständige Manager Max Krieger am Dienstag nächster Woche im Kulturausschuss vorstellen wird. Krieger ist seit dem 1. Juli Kulturmanager für Stolberg und erhält dafür von der Stadt 40.000 Euro pro Jahr.

Konkret terminiert sind allerdings noch längst nicht alle geplanten Veranstaltungen. Fest steht bislang, dass das Kulturjahr am 24. Januar beginnen soll. Dann gibt es im Museum Zinkhütter Hof einen ersten Vorgeschmack auf „Stolberg goes France”, wenn John und Kaybee Cashmore und andere das in Paris angesiedelte Musical „Les Miserables” auf die Bühne bringen. Als Gastsolisten werden Jeannette und Jörg Zimmermann zu sehen und zu hören sein.

Was die Ausstellungsreihe Artibus angeht, so hat die Max Krieger Kulturmanagement GmbH (MKK) die Kooperation mit der Eschweiler Galerie Art Engert beendet. „Sie war ohnehin nur auf bestimmte Zeit angelegt und ist jetzt ausgelaufen”, sagt Max Krieger, der allerdings bereits neue Partner im Boot hat. Eine konzeptionelle Zusammenarbeit gibt es jetzt mit der Steinweg-Galerie und der Europäischen Vereinigung bildender Künstler aus Eifel und Ardennen (EVBK). „Mit Karl-Heinz Oedekoven von der Steinweg-Galerie haben wir eine vielversprechende Partnerschaft”, ist sich Krieger sicher. „Die Artibus-Reihe wird dadurch noch mehr Profil bekommen.”

In deren Rahmen finden auch im kommenden Jahr wieder zwei Ausstellungen statt. Vom 7. Februar bis zum 14. März sind dann in der Burggalerie Werke vom Träger des Kaiser-Lothar-Preises 2009, Franz-Josef Kochs, zu sehen. Am gleichen Ort zeigt EVBK-Mitglied Professor Johannes Wickert vom 7. Mai an kirchliche Motive. Diese Ausstellung wird bis zum 6. Juni gezeigt.

Rund um die Ausstellungen sind einige Sonderveranstaltungen vorgesehen, die allerdings noch nicht fertig geplant sind. So könnte es laut Max Krieger Matinees geben, Vorträge oder Lesungen und - eventuell in Kooperation mit dem Tourismusbüro - Angebote zu Stolberg-Führungen für auswärtige Ausstellungsbesucher.

Ebenfalls für die erste Jahreshälfte, wahrscheinlich zwischen Mai und Juni, ist wieder das jährlich stattfindende Schüler Theater Festival geplant. In Kürze sollen abschließende Gespräche darüber mit insgesamt zehn Theater-AG´s verschiedener Schulen geführt werden.

Am 13. März beginnt mit den „Echoes of Nawlins” die Reihe der Abo-Konzerte im Rittersaal der Burg. Weiter geht es mit französischen Chansons von „Syl ´n´ Dan” am 22. Mai als Einstimmung auf „Stolberg goes France”. Klavier, Flöte und Gesang präsentieren Violetta und Josef Acs am 10. Juli, ehe die Aachener Sopranistin Indra Hammes Operettenlieder zu Gehör bringt. Mit einem klassischen Klavierkonzert der georgischen Pianistin Marika Asatiani endet die Abo-Konzertreihe am 13. November.

Ebenfalls schon fest terminiert ist das Konzert Gregorianika am 24. April im Zinkhütter Hof, während es für die Ausstellung „Meine Heimat” und das Gemeinschaftskonzert der Männerchöre erst eine grobe Planung gibt. Beide sollen im November 2010 stattfinden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert