Museumsnacht: Jede Skulptur der Beginn einer Geschichte

Von: Dirk Müller
Letzte Aktualisierung:
8760953.jpg
Die „Preview“-Ausstellung mit Werken von Ernesto Marques und Jürgen Heinrich Block im Zinkhütter Hof macht Lust auf die elfte Stolberger Museumsnacht. Foto: D. Müller

Stolberg. Große Dinge werfen ihre Schatten voraus – und auch kleinere wie die Skulpturen von Ernesto Marques, die bei der Vorschau auf die 11. Stolberger Museumsnacht bereits jetzt im Museum Zinkhütter Hof zu sehen sind.

Die kleinformatigen Metallskulpturen des aus Portugal stammenden Künstlers bestechen durch große Anziehungskraft. Sie sind originell, lassen den Betrachter nachdenken, aber auch schmunzeln. Im Raum zwischen Abstraktem und Gegenständlichem ist die Formsprache der Plastiken ästhetisch und fließend, der Mensch in alltäglichen Szenen ist das Thema, dem sich Marques mit Leichtigkeit und bisweilen verspielt nähert.

Kraft und Dynamik

Kraft und Dynamik des Menschen werden dabei ebenso ausgestrahlt wie seine Verletzlichkeit und daraus resultierende Verzweiflung. Jede einzelne Skulptur erscheint dem Betrachter wie der Beginn einer Geschichte, deren Fortgang er selbst schreibt, denn Marques‘ Kunst lässt großen Freiraum hinsichtlich der Rezeption. Der Blick auf die Plastiken kann ernstes Nachdenken und Empathie ebenso zur Folge haben wie augenzwinkernden Humor.

Den Großteil der ersten „Preview“ auf die Museumsnacht machen die beeindruckenden Exponate von Jürgen Heinrich Block aus. Der aus Zweifall stammende Künstler kombiniert seine Malerei mit Collagen-Technik, arbeitet Steine, Naturerde und Sand in seine Werke ein. In verschiedenen Formaten präsentiert Block seine „Erdwächter“. Block sammelt diese Materialien auf der ganzen Welt, die Augen der mythisch anmutenden Wesen sind unbearbeitete Steine, so dass diese Fundstücke vorgeben, ob das jeweilige Bild großes oder kleineres Format hat.

Bis einschließlich zur Museumsnacht am 1. November zeigt Block im Zinkhütter Hof eine Fülle von Werken. Die „Erdwächter“ gehören klar erkennbar einer künstlerischen Serie oder einer Familie an, weisen allerdings hohe Individualität auf. Jeder „Erdwächter“ ist ein starker Charakter, strahlt sein eigenes inneres Wesen aus.

Die „Preview“-Ausstellung mit den Werken von Block und Marques ist sehenswert und macht Lust auf die elfte Auflage der Stolberger Museumsnacht, zumal neben diesen beiden Künstlern noch 14 weitere Aussteller, Livemusik und zahlreiche Aktionen in das Museumsquartier Zinkhütter Hof locken.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert