„Moshyard – Metal Bash“: Konzert für Freunde härterer Musik

Von: dim
Letzte Aktualisierung:
10968939.jpg
Die Band „Moribund“ veranstaltet zusammen mit dem Stolberger Verein „Rise“ das Vierfachkonzert. Die Fans von härterer Musik können sich auf die Auftritte der Bands freuen. Foto: D. Müller

Stolberg-Büsbach. Dieser „Yard“ wird laut und kraftvoll: Am Samstag, 10. Oktober, geht der „Moshyard – Metal Bash“ in die zweite Runde, und findet diesmal im Büsbacher Bürgerhaus statt. Mit „Moribund“, „Fallen Flames“, „Echocrash“ und „Wegbier“ bringen die Veranstalter vier Bands live auf die Bühne.

Den ersten „Moshyard“ hatte die Band „Moribund“ noch in Eilendorf ausgerichtet, „doch da wir inzwischen mit dem Kupferstädter Verein, Rise‘ zusammenarbeiten, war es nur eine logische Konsequenz, das Event in Stolberg anzubieten“, erklärt Philipp Jansen, Gitarrist bei „Moribund“.

Während „Rise“ sich der Belebung der Stolberger Musikszene mit breit gefächerten Stilrichtungen verschrieben hat, möchte „Moribund“ den Freunden der härteren Musik Livekonzerte bieten. „Da inzwischen auch Musiker von ,Moribund‘ Mitglied bei „Rise“ sind, war die Kooperation naheliegend. Und in der Region gibt es leider nicht viele Möglichkeiten, ,Metal‘ live zu erleben. Das wollen wir gemeinsam ändern“, beschreibt Philipp Jansen.

Etwa mit dem „Moshyard 2“, bei dem auch Teile der anderen auftretenden Bands dem Verein „Rise“ angehören. Auch wenn bei dem „Metal Bash“ der Fokus eindeutig auf harter handgemachter Musik liege, werde das Vierfachkonzert trotzdem keine eintönige Veranstaltung, betont Jansen: „Im Heavy Metal gibt es durchaus viele verschiedene Spielarten, was ,Fallen Flames“ aus Belgien und unsere Band ,Moribund‘ unter Beweis stellen werden. Die Band ,Wegbier‘ steuert Punkrock zu dem Konzert bei, und, Echocrash‘ liefert Hardrock.“ Der 21-jährige Büsbacher hebt hervor, dass die Reihe „Moshyard“ nicht kommerziell angelegt sei. „Niemand will etwas daran verdienen. Wir möchten nur mehr Musik nach Stolberg bringen.“

Die Eintrittspreise geben ihm Recht: Im Vorverkauf (siehe Infokasten) kosten die Tickets für den „Moshyard“ im Büsbacher Bürgerhaus gerade einmal 3 Euro, an der Abendkasse werden nur 5 Euro fällig.

Dennoch werde es ein Musikevent mit professionellem Anspruch, verspricht Philipp Jansen: „Sound und Licht werden richtig gut sein, denn wir konnten Profi-Technik für das Konzert bekommen.“ Das Livekonzert „Moshyard – Metal Bash 2“ beginnt am Samstag, 10. Oktober, um 19 Uhr (Einlass 18.30 Uhr) im Büsbacher Bürgerhaus, Konrad-Adenauer-Straße 121.

Tickets für das Event mit den Bands „Wegbier“, „Echocrash“, „Fallen Flames“ und „Moribund“ sind in der Servicestelle unserer Zeitung, Bücherstube am Rathaus, erhältlich.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert