Mitarbeiter der Deutschen Bahn beraubt: Fünf Täter flüchtig

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
Bahn Mitarbeiter
Abgesehen hatten es die Täter wohl auf das um den Hals gehängte Gerät zum Ausdrucken von Fahrscheinen und den Trolley des Bahn-Mitarbeiters. Symbolfoto: Wolfram Kastl/dpa

Stolberg. Kurz nachdem er den Zug verlassen hatte, ist ein Mitarbeiter der Deutschen Bahn am Donnerstag Opfer eines Raubes geworden. Die Polizei sucht nun Zeugen, die Hinweise zu den fünf Tätern geben können.

Nach Angaben der Aachener Polizei sprachen die fünf jungen Männer ihr Opfer gegen 15.44 Uhr auf der Rhenaniastraße an und baten ihn um Hilfe bezüglich eines Zugtickets. Dann riss ihm plötzlich einer der Täter das um den Hals gehängte „Multitool“, ein Gerät zum Druck von Fahrscheinen, von dem Hals.

Ein weiterer Mann aus der Gruppe versuchte noch erfolglos dem Bahn-Mitarbeiter einen Trolley aus der Hand zu reißen. Dann ergriffen die fünf Täter die Flucht in Richtung Königin-Astrid-Straße. Das Opfer blieb unverletzt.

Die Männer sind zwischen 18 und 20 Jahre alt, tragen schwarze Haare, sind zwischen 1,70 und 1,75 Meter groß und trugen alle Rucksäcke. Ein Täter hatte außerdem eine auffällige Narbe an der rechten Wange. Die eingeleitete Fahndung blieb erfolglos. Die Polizei bittet Zeugen, sich unter 0241/9577-33301 oder, außerhalb der Bürozeiten, unter 0241/9577-34210 mit den Beamten in Verbindung zu setzen.

Leserkommentare

Leserkommentare (4)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert