Mit dem Abriss geht der Umbau des Kaiserplatzes in die Endrunde

Letzte Aktualisierung:
14129029.jpg
Für den Löwenkopf gibt es derzeit keine Verwendung. Foto: J. Lange

Stolberg. Gut 32 Jahre Geschichte gehen zu Ende: Der Abriss des Brunnens auf dem 1984/85 umgebauten Kaiserplatz ist mit witterungsbedingter Verzögerung angelaufen. Um die unterirdische Infrastruktur der Brunnenanlage nicht zu beschädigen, muss das Thermometer deutliche Plusgrade anzeigen, so der Technische Beigeordnete Tobias Röhm.

Die Granitblöcke aus dem vorderen Becken sollen bei der Neugestaltung der dann deutlich flacheren Brunnenanlage in Elipsenform wieder verwandt werden. Für den Löwenkopf gibt‘s derzeit zwar keine Verwendung, aber er soll zumindest sichergestellt werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert