Stolberg-Breinig - Miss Deutschland ist die Attraktion bei der Breiniger Leistungsschau

Miss Deutschland ist die Attraktion bei der Breiniger Leistungsschau

Von: Heike Eisenmenger
Letzte Aktualisierung:
5189928.jpg
Bützen will gekonnt sein: Miss Deutschland Susan Henry und Wolfgang Schmitz vom Vorstand der Werbegemeinschaft posieren fürs Pressefoto.

Stolberg-Breinig. Bei der 9. Leistungsschau kam der Besucher ins Schwitzen. Besonders am Samstag war es so voll, dass die vielen Menschen, die in die Sporthalle an der Stefanstraße strömten, mit ihrer Körperwärme für einen Anstieg der Innentemperatur sorgten. Bei einigen männlichen Besuchern dürfte sicherlich auch die Anwesenheit der amtierenden Miss Deutschland, Susan Henry, mit ein Grund gewesen sein, warum sie die Krawatten lockerten.

Der Vorstand der Breiniger Werbegemeinschaft, die im dreijährigen Rhythmus die Leistungsschau veranstaltet, ist mit der Bilanz der zweitägigen Messe mehr als zufrieden. Stellenweise war in der großen Halle so viel Volk unterwegs, dass man sich nur im Gänsemarsch fortbewegen konnte.

Etwa 60 Aussteller aus dem Ort und der nahen Umgebung hatten sich auf dem Außengelände und im Gebäude mit Ständen postiert, um ihre Produkte, Branchen und Dienstleistungen vorzustellen.
Ideenreichtum der Aussteller

Einige Aussteller ließen sich richtig was einfallen, um aus der Menge hervorzustechen. Die Lackiererei Kloubert hatte junge Frauen in Krankenschwester-Trachten gesteckt, die sinnbildlich „Erste Hilfe“ bei matter Oberfläche des Deutschen liebstes Kind leisteten. Gut ankam auch die Idee des Reisebüros Ring am Kastanienweg, das mit wohlduftenden Gewürzen Lust auf fremde Gefilde machte.

Die Besucher durften sich durch die Gewürze aller Herren Länder schnuppern und diese mit nach Hause nehmen. Der Rewe-Supermarkt hatte eine rund vier Meter hohe Ananas-Pyramide errichtet, die im wahrsten Sinne des Wortes weggefuttert wurden. Fotograf Lars Wüller und seine Mitarbeiterinnen hatten sich als Pioniere aus der Zeit des Wilden Westens verkleidet. Eine witzige Anspielung im Hinblick auf die „auf alt gemachten Fotos“, die das Studio während der Messe anbot.

Die Büsbacherin Clarissa Meier genoss wohl die größte Aufmerksamkeit: Die Nagelstudiobesitzerin hatte die amtierende Miss Deutschland engagiert, um eine Creme, die binnen weniger Minuten das Faltenbild für Stunden mildern soll, vorzustellen.

Teilweise war kein Durchkommen mehr zum Stand möglich, weil sich so viele Besucher von der Wirkungsweise der Creme überzeugen und natürlich auch Miss Deutschland kennenlernen wollten.

Wenn Max der Clown (Herbert Baldrian) auftaucht, ist auch er im Nu umringt. Allerdings sind seine Fans ein bisschen jünger: Der Venwegner, der aufgrund einer schweren Erkrankung auf den Rollstuhl angewiesen ist, zaubert aus Luftballons in Windeseile beeindruckende Fabelwesen und Haustiere. Seine Gage spendet Baldrian komplett an „Menschenskind“, einen Stolberger Verein, der schwerkranke Kinder und deren Familien unterstützt.

Einer, der auch aus Überzeugung hilft, ist Leines Gaworski. Der Rocker wurde 2011 für sein Projekt „Hazienda Arche Noah“ mit dem Bambi 2011 geehrt. Likörhersteller Gaworski war als Geschäftsmann und gleichzeitig als Spendensammler für das Arche-Projekt mit einem Messestand vertreten. Für ihn war es seine erste Breiniger Leistungsschau. „Das ist zwar eine Messe auf dem Land, aber dafür alle Achtung - das hätte ich nicht gedacht, was hier los ist. Auch die Atmosphäre finde ich total super.“ Ein Kompliment, über das sich die Aussteller sicherlich freuen werden.



Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert