MGV Mausbach feiert Hundertjähriges

Von: Lukas Franzen
Letzte Aktualisierung:
mgvmausbachfoto01
Geburtstagskinder in Aktion: Präsident Norbert Kuhl (vorne) und Dirigent Markus Platzbecker (Mitte links) präsentieren sich mit dem Chor in Mausbach. Foto: Lukas Franzen

Stolberg-Mausbach. Wer seinen hundertsten Geburtstag feiert, hat in der Regel viel erlebt und viel zu erzählen. Beim Männergesangsverein Mausbach 1910 ist das nicht anders. Stolz blickt Präsident, Norbert Kuhl beispielsweise zurück auf eine 25-jährige Freundschaft die den „MGV Mausbach” mit dem ungarischen Bela-Bartok-Chor verbindet.

Ein gemeinsames Konzert vor vier Jahren wurde sogar live im ungarischen Fernsehen übertragen. Und so freute es den stimmgewaltigen Chor aus Mausbach unter Leitung von Markus Platzbecker besonders, dass zu seinem 100-jährigen Jubiläum eine ungarische Delegation mit Präsidentin, Senior-Präsident und Dirigentin die lange Reise nach Stolberg auf sich genommen hatte, um gemeinsam das „Fest der Begegnung” als Auftaktveranstaltung im Jubiläumsjahr 2010 zu feiern.

Insgesamt zehn Programmpunkte - eine bunte Mischung aus Darbietungen befreundeter Chöre und Instrumentalgruppen - beschallten den ganzen Sonntagnachmittag den Kirchhof des Mausbacher Pfarrheims bei freiem Eintritt und überbrachten ihre musikalischen Glückwünsche.

Extra aus Köln angereist war der befreundete RWE-Chor „Glückauf” und machte nach einem gesanglichen Willkommensgruß durch die Mausbacher Gastgeber den Anfang unter den zahlreichen Gratulanten. „Mit dem RWE-Chor verbindet uns eine enge Freundschaft. Mit ihm sind wir bereits in den Kölner Philharmonie aufgetreten”, freute sich Norbert Kuhl über die Zusage von „Glückauf”.

Neben dem RWE-Chor gaben sich zahlreiche Chöre aus den benachbarten Ortschaften wie der Kirchenchor St. Cäcilia Mausbach, der Büsbacher Männer-GesangVerein 1882 oder der Männergesangsverein der Donnerberger Siedlergemeinschaft die Ehre auf dem Kirchhof. Unter der Leitung von Georg Vorhagen erfreute der Männergesangverein der Dalli-Werke das Publikum mit Liedern von Silcher und Groll, während der Gressenicher Chorgemeinschaft als letztem Programmpunkt das große Finale vorbehalten war.

Zwischen den Chorauftritten schlossen sich auch die unterschiedlichsten Instrumentalgruppen wie das Trommler- und Pfeiffercorps 1920 Mausbach oder das 1. Akkordeonorchester Breinig dem Gratulationsreigen an. Der von Markus Platzbecker geleitete „Cantino pistoriensis” kam mit einem umfangreichen Programm zu der Auftaktveranstaltung im Jubiläumsjahr. Einen weiteren Höhepunkt stellte die Musikvereinigung Euphonia Mausbach 1882 unter Leitung von Peter Regenfuß dar und trug zu einem gelungenen und bunten „Fest der Begegnung” auf dem Kirchhof bei.

Belohnt für seine Gesangskultur und das Gemeinschaftsleben des Vereins wurden die sangesfreudigen Herren aus Mausbach jedoch nicht nur von ihren befreundeten Vereinen, sondern auch durch die Verleihung der Zelter-Plakette des Bundespräsidentent.

Nach der Auftaktveranstaltung am vergangenen Sonntag auf dem Kirchhof folgt am 7. November diesen Jahres ein großes Konzert gemeinsam mit Solisten und Orchester in der Mausbacher Kirche St. Markus.

40 Jahre lang Trommler

40 Jahre lang war Heinz Sodermanns als Trommler aktiv im Trommler-, Pfeifer- und Bläserkorps „Bleib treu” Aphoven, davon 17 Jahre als Kassierer. Grund für den Vorsitzenden Cornelius Maybaum und seinen Stellvertreter Detlef Wennmacher, ihn im Rahmen eines Festaktes mit der Stele eines kleinen Trommlers zu ehren und in den musikalischen Ruhestand zu verabschieden. Weiter ausgezeichnet wurden die inaktiven Mitglieder Karls Beumers, Josef Brudermanns, Matthias Ohlenforst für 40-jährige Vereinszugehörigkeit, Hubert Esser, Petra Nolten und Thomas Rademacher (30 Jahre) sowie Friedel Wellens (20 Jahre).

Über die Ehrennadel in Silber des Volksmusikerbundes für 20 Jahre aktive Mitgliedschaft freute sich Michael Montforts. Sieger im traditionellen „Mistgabel-Dart” wurde das Team der Spielvereinigung Aphoven-Laffeld vor der „Kneipentour” und der Feuerwehr.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert