Mexico-Turnier: Alemannia Aachen Sieger bei F-Junioren

Letzte Aktualisierung:

Stolberg. Der SV Breinig trug in diesem Jahr zum 26. Mal sein Mexico-Turnier aus. Bei der Veranstaltung traten an den beiden ersten Dezemberwochenenden 55 Teams mit knapp 600 Kindern an. Es gab auch dieses Jahr wieder prominenten Besuch.

Zur Großen Finalrunde am Sonntag reiste der ehemalige Nationalspieler und Ex-Bundesligaprofi Simon Rolfes an. Zusammen mit dem 1. Bürgermeister der Stadt Stolberg, Dr. Tim Grüttemeier, überreichte er Medaillen und Urkunden an alle Spieler dieser Finalrunde. Jeder durfte sich als Sieger fühlen. Die Augen der Kinder bestätigten dies, als Simon Rolfes ihnen die Medaille überreichte. Zusätzlich erhielt noch jede Mannschaft einen Ball.

Lob für gute Stimmung

Dr. Grüttemeier bedankte sich bei den Organisatoren und hob die tolle Stimmung in der voll besetzten Halle bei der Endrunde hervor. Am Ende nahmen unter lautem Beifall des Publikums die Sieger der F-Junioren von Alemannia Aachen U9 und die Sieger der E-Junioren von Fortuna Köln, stolz ihre Pokale entgegen.

Bei den F-Junioren belegte der JSV Baesweiler den zweiten Platz, den dritten Platz belegte die Mannschaft von Inde Hahn. Vierter wurde eine Vertretung von VfR 07 Limburg, die sich ebenso wie alle anderen Mannschaften in der Vorrunde für dieses Finale qualifiziert hatte. Den fünften Platz errang die Mannschaft von SV Falke Bergrath.

Bei den E-Junioren erreichte Alemannia Aachen U11 den zweiten Platz, gefolgt von VfR Würselen und den beiden Vertretungen vom SV Breinig.

Die „Kleine Finalrunde“ mit den Zweitplatzierten der Vorrundenspiele, war bereits am Sonntagmorgen ausgetragen worden. Hier gewannen in der F-Jugend die Vertretung von Fortuna Köln und in der E-Jugend die Mannschaft von VfL 08 Vichttal. Die Spiele von 15 Bambinimannschaften am Samstag komplettierten die vier Turniertage.

Der ehemalige Jugendleiter, Gerd Lützeler, gründete und organisierte 1990 erstmalig das Turnier zu Gunsten der 1986 ins Leben gerufenen Egidius-Braun-Stiftung. Der Erlös geht an das Waisenhaus in Queretaro in Mexiko, dieses Jahr erhalten die Waisenkinder 2555 Euro. Der Reiz dieses Events liegt in einer Mischung aus namhaften Mannschaften und den Fußballvereinen aus der näheren Umgebung.

Dank des Breiniger Turnierleiters, Werner de Fries, und vielen ehrenamtlichen Helfern war auch in diesem Jahr das Turnier rundum gut organisiert. Die beiden Breiniger Jungschiedsrichter Konstantin Ervens und Timo Hallabut leiteten die Partien der Endrunde souverän.

Besonders gefreut haben sich die Verantwortlichen des SV Breinig über die fairen Spiele und die fachkundige Begleitung des beliebten Turnieres durch das Publikum. Die Planung für das 27. Turnier im nächsten Jahr kann beginnen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert