Mehr Geburten, aber weniger Einwohner in Stolberg

Von: Sonja Essers
Letzte Aktualisierung:

Stolberg. Die Einwohnerzahlen in Stolberg sind im vergangenen Jahr zurückgegangen. Das geht aus dem Statistischen Jahresbericht 2016 hervor. Die statistische Einwohnerzahl betrug 2016 insgesamt 56.991. Darunter fallen Menschen, die ausschließlich ihren Hauptwohnsitz in Stolberg haben.

Im Jahr 2015 war dies noch bei 57.196 Menschen der Fall. Zum Vergleich: Im Jahr 2004 waren es sogar 58.098 Menschen. Ab diesem Zeitpunkt war die Zahl kontinuierlich gesunken. Ihren Tiefpunkt erreichte sie im Jahr 2011. Damals hatten 56.386 Menschen ihren Hauptwohnsitz in Stolberg gemeldet. Seitdem stiegen die Zahlen wieder an.

Ähnliche Entwicklung

Bei der tatsächlichen Einwohnerzahl ist die Entwicklung ähnlich. Darunter fallen alle, die ihren Haupt- und ihren Nebenwohnsitz in Stolberg gemeldet haben. Im Jahr 2004 waren das noch 58703 Menschen. Von diesem Zeitpunkt an nahmen die Zahlen weiter ab und erreichten 2011 ihren Tiefpunkt.

Damals waren es 56.711 Menschen, die in Stolberg ihren Haupt- und Nebenwohnsitz gemeldet hatten. Die Zahlen stiegen wieder an und erreichten 2015 mit 57.489 einen neuen Höhepunkt. Im vergangenen Jahr sanken die Zahlen allerdings wieder auf insgesamt 57.292 Menschen.

Die meisten Stolberger wohnen übrigens in Oberstolberg (7509 Menschen), gefolgt von Büsbach (7077 Menschen) und Münsterbusch (6942 Menschen). Oberstolberg dehnt sich laut dieser Karte übrigens von der Rathausstraße bis zum Nachtigällchen aus. Es folgen Unterstolberg (5799 Menschen), Donnerberg (5602 Menschen), Breinig (4724 Menschen), Mausbach (4594 Menschen), Atsch (4066 Menschen), Gressenich (2420 Menschen), Zweifall (1980 Menschen), Vicht (1867 Menschen), Venwegen (1438 Menschen), Werth (1048 Menschen) sowie Breinigerberg (916 Menschen), Schevenhütte (688 Menschen), Dorff (594 Menschen) und Vicht-Breinigerberg (28 Menschen).

Im Jahr 2016 lebten insgesamt 11.668 Menschen in Stolberg, die älter sind als 66 Jahre. Zum Vergleich: Im Jahr 2013 waren es 11.371. Doch auch die Zahl der Null- bis Dreijährigen ist gestiegen. Waren es 2013 noch 1881, so sind es 2016 insgesamt 2020.

Die Anzahl der Vier- bis Sechsjährigen ist leicht gesunken. 2013 waren es 1491, im Jahr 2016 insgesamt 1487. Es gibt auch weniger Sieben- bis 15-Jährige (5209 in 2013, 4957 in 2016). Die Zahl der 16- bis 18-Jährigen stieg von 2012 im Jahr 2013 auf 2013 im Jahr 2016 an. Einen deutlicheren Anstieg gibt es bei den 19- bis 65-Jährigen. Im Jahr 2013 lag die Zahl bei 34.962, im Jahr 2016 waren es 35147.

Gestiegen sind auch die Anmelde-, Abmelde- und Ummeldezahlen. 2013 gab es 2968 Anmeldungen, 2016 waren es 3131. Abmeldungen gab es 2013 2739 Stück, im vergangenen Jahr waren es 3151. Umgemeldet haben sich im Jahr 2013 insgesamt 3473 Menschen, im vergangenen Jahr waren es 3666 Menschen.

Auch die Anzahl der Geburten und Sterbefälle hat zugenommen. 2007 wurden in Stolberg 477 Menschen geboren, im Jahr 2016 waren es 500 Menschen. Gestorben sind 2013 insgesamt 623 Menschen, im vergangenen Jahr waren es 667 Menschen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert