Stolberg-Mausbach - Mausbach feiert drei Tage lang seinen Fußballverein

Mausbach feiert drei Tage lang seinen Fußballverein

Von: Stefanie Henke
Letzte Aktualisierung:
14925099.jpg
Peter Wackel und der Vorstand des Fußballvereins Grün-Weiß Mausbach sorgten für eine Mega-Party am Freitagabend. Foto: S. Henke

Stolberg-Mausbach. Die Mausbacher trafen sich am Wochenende auf der 90-Jahr-Feier des Fußballvereins Grün-Weiß Mausbach. Und diese Feier war ein voller Erfolg und hinterlässt viele schöne Erinnerungen beim Verein und bei den Gästen.

Drei Tage beste Stimmung, tolle Auftritte und Geselligkeit werden noch lange in Erinnerung der Mausbacher bleiben. Das Jubel-Wochenende startete mit einem stimmungsvollen „Partyabend“. Einheizer waren DJ Tom und die Coverband „Surprise“. Und sie machten ihren Job mit Charts und Partyhits gut.

Als nächster Programmpunkt stand ein Stolberger Garant für ausgelassene Stimmung auf der Liste. Die „Karamba Männchen“ brachten die ausgelassene Feier-Gesellschaft richtig in Fahrt. Gegen Mitternacht war es dann so weit. Denn der Verein hatte sich nicht nur vorgenommen eine nette Jubiläumsveranstaltung zu machen, sondern, es sollte eine unvergessliche Party werden, vergleichbar mit den Feten am Ballermann.

Und wie bekommt man eine Stimmung wie am Ballermann? Mit einem Ballermann-Star natürlich. Peter Wackel gab sich die Ehre. Mit Songs wie „Wo war ich in der Nacht von Freitag auf Sonntag“, „Schwarze Natascha“ und dem neusten Hit „Ich verkaufe meinen Körper“ überstieg die Stimmung im Zelt auf dem Mausbacher Sportplatz den Siedepunkt.

Aufgepeitscht bewiesen die Mausbacher, dass sie feiern können, nicht zuletzt mit einer großen Polonaise quer durch das Zelt. Am Ende standen der komplette Vorstand des Vereins sowie der Kapitän der Meister-Mannschaft zusammen mit Peter Wackel auf der Bühne und ließen ihren Verein hochleben.

Lob für das Team

Nach diesem Auftakt des Festes ging es Samstag nicht weniger ausgelassen weiter. Dirk Esser, erster Vorsitzender des Vereins, eröffnete die Jubiläumsfeier noch einmal ganz offiziell. Er hieß alle Gäste willkommen und bedankte sich bei Ihnen und allen Helfern. Er gab einen kleinen Rückblick auf die letzten fünf Jahre der Vereinsgeschichte und lobte und ehrte die diesjährige Meister-Mannschaft.

Ein weitere Höhepunkt waren die Ehrungen der Vereinsmitglieder für 25 Jahre und für 40 Jahre Zugehörigkeit. „Wir sind ein sehr familiärer Verein, das ist uns wichtig und soll auch so bleiben“, beschrieb Dirk Esser die Zusammengehörigkeit im Verein.

Selbstverständlich wollten auch andere Vereine Grün-Weiß Mausbach gratulieren, und so marschierten die KG Löstige Wölleklös, Euphonia Mausbach und die Siedlergemeinde Mausbach auf, um Ihre Glückwünsche zu überbringen. Weitere Gratulanten waren Rita Felgen (Ratsmitglied der CDU), Peter Jussen und Sascha Ciarletta (Ratsmitglieder der SPD), Gerd Schnitzler (Vorsitzender des Stadtsportverbands Stolberg), Gregor Müller (Ehrenamtsbeauftragter des Fußball-Verbandes Mittelrhein) sowie der Mausbacher Pfarrer, Norbert Bolz.

Danach ging es dann wieder musikalisch weiter. Die Algy’s Heirs Band begeisterte das Publikum mit Rock und Blues der 70er und 80er Jahre. Weiter im Programm ging es dann mit dem Partysänger Pascal Krieger und dem Sohn von Schlagerstar Wolfgang Petry, Achim Petry. Beide sorgten wieder für besondere Stimmung und ausgelassenes Feiern bis in die tiefe Nacht hinein.

Am Sonntag, dem letzten Tag des dreitägigen Feier-Marathons, starteten die Gastgeber traditionell mit einem gemütlichen Frühshoppen. Damit aber auch das eigentliche Anliegen des Vereins Platz im Programm hatte, startete um 10.30 Uhr ein Einlagenspiel der Ü50-Herren mit Spielern aus dem gesamten Stadtgebiet. Danach ging es dann aber wieder feucht-fröhlich weiter. Vereinsmitglied Yannick Gillissen, brach das Eis mit sowohl kölschen Liedern als auch aktuellen Hits aus den Charts. Danach trat die Tanzgarde der KG Löstige Wölleklös auf und verzauberte das Publikum mit ihrer Choreographie.

Den Abschluss machten das Vater-Sohn-Gespann Peter und Kevin Andree. Diese Jubilarfeier wird wohl allen Mausbachern noch lange in Erinnerung bleiben.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert