Mario Triska-Trio: Freche Stimme im Rittersaal

Letzte Aktualisierung:
Burgkonzert: Chansons mit dem
Burgkonzert: Chansons mit dem Mario Triska-Trio und der jungen Sänergin Evi Rebiere.

Stolberg. Das „Mario Triska-Trio & Evi Rebiere” gastiert am Samstag, 3. September, um 20 Uhr mit Chansons im Rittersaal der Stolberger Burg im Rahmen des von Kulturmanager Max Krieger organisierten städtischen Kulturprogramms.

Das Triska Trio ist im In- und Ausland bekannt für sein vielseitiges Repertoire an Zigeunerliedern aus den osteuropäischen Ländern (Ungarn, Rumänien, Russland, Jugoslawien) sowie auch aus West-Europa (Wiener Walzer, Französische Valse Musettes, Tangos, und Zigeunerswing der Tradition des legendären Hotclub de France rund um Zigeunergitarrist Django Reinhardt).

Seit der Gründung des Trios 1999 haben unzählige Auftritte in TV, Radio und auf Festivals in Deutschland, Holland, Belgien, Frankreich, Dänemark und Polen ihren Namen in der Welt der Zigeunermusik gefestigt. Davon zeugen auch die beiden CDs „Around the world” und „The soul of slavian gypsies” (mit der Sängerin Kerstin „Katjusha” Kozubek aus Berlin). Unvergesslich sind ihre gefühlvollen und herzerwärmenden Interpretationen authentischer Zigeunerlieder.

Das Ensemble im Überblick: Mario Triska Geige und Gesang; geboren in Deutschland. Genießt im In- und Ausland, eine große Bekanntheit als Interpret von unter anderem ungarischer, rumänischer und russischer Zigeunermusik, aber auch von Zigeunerswing. Spielte früher mit vielen internationalen Größen zusammen.

Roger Moreno: Akkordeon, Gitarre und Gesang; geboren in der Schweiz. Bis 1980 Mitglied des „String Jazz Quintett” in der Schweiz (Auftritte auf dem Jazz-Festival Montreux 1979). CD „We remember Django”. Seit 1980 Mitglied beim „Zigeunerorchester Tucsi” in Holland (Auftritte „La nuits des Tziganes” im Circustheater von Scheveningen 1985 und dem North-Sea Jazz Festival 1986). Seit 1987 ist er Leiter des „Gypsy Swing Quintettes”. CDs „Tsjawos dream”, „Night and day” und „Graj cyganje”.

Janusch Hallema: Kontrabass, Percussion und Gesang; geboren in Holland. Bis 1982 vor allem aktiv in der Popmusik, danach mehr in der Richtung Jazz und Zigeunermusik. Mitgied des „Martin Groeneveld Trios”, des Hotclub Ensembles „Basjew 4” und des „Szarko Trios”. CD „Live in Lexor”.

Peter Janton: Ein hervorragender Pianist aus Polen, der über langjährige Erfahrung in verschiedensten Bands und Orchestern verfügt.

Evi Rebiere: Die 24-Jährige ist eine sehr talentierte junge Sängerin, die mit ihrer frechen Stimme das Publikum mit französischen Chansons begeistert.

Karten im Vorverkauf für Veranstaltungen im Rahmen des städtischen Kulturprogramms sind erhältlich bei der Stolberg-Touristik, Zweifaller Straße 5, Telefon 99900-81. Sie ist geöffnet dienstags bis freitags von 10 bis 17 Uhr sowie samstags und sonntags von 11 bis 15 Uhr.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert