Letztes Fest: Aus Sekundarschule wird eine neue Gesamtschule

Von: mepo
Letzte Aktualisierung:
14918240.jpg
Beim großen Schulfest verabschieden sich alle Schüler von der Sekundarschule und feiern die Neue Gesamtschule Stolberg. Foto: M. Polat

Stolberg. Stolz präsentieren die Schüler der ehemaligen Sekundarschule ihre Ergebnisse der Projektwoche „Schule im Wandel“: Beim großen Schulfest gab es neben selbst gebastelten Taschen außerdem noch ein musikalisches sowie tänzerisches Bühnenprogramm. Ein Bücherbasar lud zum Stöbern ein.

Für das leibliche Wohl sorgten die helfenden Eltern in der Mensa und auf dem Schulhof. „Wir tragen heute keine Schule zu Grabe, sondern feiern in das Neue hinein“, sagte Schulleiter Jörg Klein über das Fest. Ab dem Schuljahr 2017/2018 wird unter dem Motto „Eine Schule für alle“ die ehemalige Sekundarschule von der Neuen Gesamtschule Stolberg abgelöst und wechselt von einem dreizügigen Betrieb auf ein fünfzügiges System mit einer eigenen Oberstufe.

Außerdem wird die Gesamtschule mit dem zusätzlichen Standort in Mausbach wachsen. Organisatorisch sowie pädagogisch bleibe aber eigentlich alles gleich, erklärte Klein. Ab 2019 sollen dann die Klassen fünf bis sieben in Mausbach unterrichtet werden, während die Klassen acht bis 13 in Stolberg bleiben. „Ich sehe alldem mit Spannung und Gestaltungsfreude entgegen“, sagte Klein.

Zuvor hatte eine Umfrage der Stadtverwaltung ergeben, dass die meisten Eltern die Schulformen Gymnasium oder Gesamtschule favorisieren. Für die Genehmigung einer Gesamtschule waren 100 Anmeldungen notwendig, die in der Anmeldephase im Februar deutlich überschritten wurden: Mit 135 Neuanmeldungen stand der Neuen Gesamtschule nichts mehr im Wege, die nun mit insgesamt 460 Schülern auch ihre Kapazitäten voll ausschöpft.

Die Schüler blieben gelassen, so Klein. Umder wachsenden Schülerzahl gerecht zu werden, wird neben der Einstellung von zusätzlichem Lehrpersonal eine Erweiterung der Räume angestrebt: Unter anderem sollen die Sporthalle in Stolberg umgebaut werden und Sanierungsmaßnahmen in Mausbach vorgenommen werden. „Es scheint alles auf einem guten Weg zu sein“, so der Schulleiter. Gesucht wird noch ein passender Name für die Neue Gesamtschule.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert