Leoni reagiert mit Sparprogramm auf Umsatzeinbruch

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Nürnberg/Stolberg. Der Autozulieferer Leoni hat sich nach massiven Umsatzeinbrüchen ein umfangreiches Sparprogramm verordnet und plant weitere Entlassungen.

In Deutschland sollen bei dem Spezialisten für Bordnetze rund zehn Prozent der rund 4300 Stellen wegfallen, wie Leoni am Dienstag in Nürnberg berichtete. In den beiden ersten Monaten des Jahres ging der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 40 Prozent zurück.

Im vierten Quartal 2008 geriet Leoni in den Strudel der allgemeinen Absatzkrise auf den weltweiten Automärkten und verbuchte einen Verlust von fast 51 Millionen Euro. Dadurch fiel der Jahresgewinn auf nur noch 5,2 Millionen Euro von 86,2 Millionen Euro 2007. Der Jahresumsatz wuchs noch um 23 Prozent auf 2,9 Milliarden Euro.

Einen konkreten Ausblick für 2009 und die Folgejahre wollte der weltweit tätige Entwickler und Hersteller von Kabeln und Verkabelungssystemen, der mit der Leoni Kerpen GmbH auch in Stolberg eine Niederlassung unterhält, nicht wagen.

Die Homepage wurde aktualisiert