Landesligisten Breinig und Vichttal stehen im Endspiel

Letzte Aktualisierung:

Stolberg-Breinig. Das Traumfinale aus Stolberger Sicht ist perfekt. Eine Woche vor Saisonbeginn kommt es beim letzten Endspiel der Stolberger Sommerturniere zum großen Showdown zwischen Gastgeber SV Breinig und Landesliga-Rivale VfL 08 Vichttal. Beide Teams entschieden ihre Halbfinalpartien am Donnerstagabend mühelos für sich.

Mit 5:0 setzte sich der Sportverein aus Breinig im ersten Duell gegen den SV Eilendorf durch, der jedoch nicht mit seiner Mittelrheinliga-Mannschaft, sondern nur mit der zweiten Garde aus der Kreisliga B angetreten war. Was also auf dem Papier zunächst wie ein Duell mit Endspielcharakter wirkte, entpuppte sich auf dem Rasen schnell zu einer sehr deutlichen Angelegenheit.

Aus ihrer drückenden Überlegenheit konnten die Gastgeber in der 20. Minute zum ersten Mal Kapital schlagen, als Luca Schartmann nach Vorarbeit von Timo Scheeren mit einem flachen Distanzschuss zur 1:0-Führung traf. Befreiungsschläge gelangen den Gästen aus Aachen kaum und so hätte die Elf von Breinigs Trainer Michael Burlet bereits in der ersten Hälfte für klarere Verhältnisse sorgen können – ja, müssen.

Doch durch zwei vergebene Großchancen von Scheeren, der den Ball zunächst völlig freistehendend aus kürzester Distanz am Gehäuse des Eilendorf-Keepers Konstantinos Kollas vorbeischoss und dessen noch abgefälschter Versuch wenig später erneut nur hauchdünn danebenging, wurde die Vorentscheidung in diesem eiseitigen Spiel auf die zweite Hälfte vertagt.

Dort machten die Schützheide-Kicker dann aber kurzen Prozess und holten das nach, was ihnen in der ersten Halbzeit nicht gelungen war. Timo Scheeren (55.) durfte sich mit seinem Treffer zum 2:0 nach einem sehenswerten Pass in den Lauf von Dennis Büntgens nun endlich in die Torschützenliste eintragen. Vorlagengeber Büntgens (70.) erhöhte auf 3:0, ehe Kapitän Jan Rother zunächst per Kopf zum 4:0 und René Schornstein mit einem satten Distanzschuss aus rund 20 Metern zum 5:0-Endstand trafen.

Eine eindeutige Angelegenheit war auch die zweite Partie zwischen Landesligist Vichttal und der zweiten Garde des SV Breinig aus der Kreisliga A. Beide Clubs hatten ihr Halbfinalticket zuvor kampflos per Losentscheid erhalten, da die Viertelfinalpaarungen am Mittwoch aufgrund starker Regenfälle buchstäblich ins Wasser gefallen waren. Hertha Walheim und die SG Stolberg hatten dadurch den Kürzeren gezogen, was bei Axel Wirtz, dem Vorsitzenden der SG, auf Unverständnis stieß. „Wäre es auf unserer Sportwoche zu einem Spielausfall unter Beteiligung einer unserer eigenen Mannschaften gekommen, hätten wir selbstverständlich auf eine Auslosung verzichtet und dem Gastteam den Vorrang gegeben. Schade, dass der SV Breinig anders entschieden hat“, kritisierte Wirtz die Entscheidung der Gastgeber.

Doch zurück zum Sportlichen: Hier stand es am Ende standesgemäß 4:0 für die Elf vom Dörenberg. Doppeltorschütze Dominik Lenzen (15., 26.) erstickte mit seinen beiden Treffern in der ersten Halbzeit früh die Breiniger Hoffnungen auf eine Sensation. Dirk Steckemetz (3:0) und Michael Ostländer (4:0) machten nach dem Seitenwechsel alles klar und sicherten dem VfL nach der Feld-Stadtmeisterschaft und dem BSR-Cup die dritte Finalteilnahme in der Stolberger Sommerturnier-Saison.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert