„La Fabrica“ kommt auf den Dörenberg

Von: Lukas Franzen
Letzte Aktualisierung:
7720880.jpg
Nicht nur Torschusstraining steht während des fünftägigen Fußballcamps mit den Trainern und Sportwissenschaftlern der „Fundacion“ im Sportpark Dörenberg auf dem Programm. Foto: L. Franzen

Stolberg-Vicht. Was hat der spanische Champions League Finalist und Rekordmeister Real Madrid mit dem Stolberger Siebtligisten VfL 08 Vichttal gemeinsam? Das Gleiche wie mit rund 60 weiteren deutschen Amateurvereinen auch: eine Fußballschule.

Zum ersten Mal schlägt die offi-zielle Nachwuchsschmiede der „Königlichen“, die „Fundacion Real Madrid“, ihre Trainingscamps in Deutschland auf. Für die gesamte Aachener Region fiel die Wahl dabei auf den Stolberger Fusionsclub. Infrastruktur und die Größe der Jugendabteilung hätten am Ende den Ausschlag gegeben, dass die Wahl auf den Sportpark Dörenberg gefallen sei, erklärt Jugendgeschäftsführer Daniel Schürmann – immer noch baff. „Für unseren Verein ist es ein riesiges Kompliment, dass wir für ein solch exklusives Angebot ausgewählt worden sind.“

Das Konzept: Fünf Tage hintereinander finden an den deutschen Stützpunkten der „Fundacion“ jeweils sechsstündige Trainingseinheiten mit speziell ausgebildeten Trainern und Sportwissenschaftlern statt. Sie sollen den rund 50 bis 90 Teilnehmern im Alter von sieben bis 14 Jahren die besondere Trainingsphilosophie der „La Fabrica“ genannten Fußballschule näherbringen, die bereits namhafte Eigengewächse wie Raul oder Iker Casillas zu Weltstars formte.

Die besten fünf Fußballschüler eines jeden Camps ab neun Jahren werden zu regionalen Ausschei-dungen eingeladen, deren Sieger wiederum in das Camp-Finale einziehen. Zu den Sichtungsturnieren entsendet „der beste Fußballclub des 20. Jahrhunderts“, so der Titel, den der spanische Club von dem Weltfußballverband Fifa verliehen bekam, seine Talentscouts. Den Finalgewinnern winkt dann neben einem kostenfreien Akademie-Training in Madrid auch ein Treffen mit ihren großen Madrider Fußballidolen, wie die Ausschrei-bung verspricht.

Ob sich am Ende tatsächlich ein Nachwuchskicker aus der Region oder sogar aus der Kupferstadt für die spanische Talentschmiede empfiehlt, wird der erste der nun jährlich geplanten Lehrgänge zeigen. Freuen dürfen sich zumindest alle Teilnehmer über ein Trikotset der Fußballschule, Trainingsball und Trinkflasche sowie eine Teilnehmerurkunde und sportgerechtes Mittagsessen.

Der VfL 08 Vichttal, der sich nun „Real Madrid Partnerverein“ nennen darf, verspricht sich von der Kooperation mit dem Konzept-vermarkter Stefan Kohfahl vor allem einen langfristigen Imagegewinn für seine Jugendabteilung.

„Unser Ziel ist es, Kindern und Jugendlichen während der Sommerferien ein attraktives Fußballangebot zu bieten“, so der Jugendgeschäftsführer, der neben dem „königlichen“ Fortbildungsangebot weitere Fußball-Highlights wie die von Achim Rodheudt organisierte „Soccer University“ und das Feriencamp des VfL-Cheftrainers Udo Lipka anführt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert