Kunst unterstützt das Karmel-Kloster

Von: Dirk Müller
Letzte Aktualisierung:
Win Braun (links) und Manfred
Win Braun (links) und Manfred Blumberg wollen mit der Versteigerung eines großformatigen Originals und dem Verkauf von Jahreskalendern die Karmelitinnen in Zweifall unterstützen. Foto: D. Müller

Stolberg-Breinig. „Wo sind wir denn, dass Ordensschwestern ihr Konto gepfändet wird”, fragte sich Win Braun dieser Tage. Seinem Unverständnis über die sich zuspitzende Situation um das Zweifaller Kloster „Maria Königin” machte der Künstler in vielen Gesprächen Luft, unter anderem mit Manfred Blumberg.

Der Breiniger Gastronom teilt Brauns Meinung: „Das ist doch wirklich keine Art, miteinander umzugehen. Christlich ist anders.” Beide begnügten sich allerdings nicht mit Kopfschütteln, sondern steckten ihre Köpfe zusammen, um zu überlegen, wie sie die Zweifaller Schwestern unterstützen können.

„Das Karmel bereichert ja schon seit langem die Kulturlandschaft in der gesamten Kupferstadt mit der engagierten Reihe Kunst und Kultur im Kloster. Jetzt ist es an der Zeit, dass die Kunst und die Bevölkerung - auch die Breiniger - mal etwas für die Schwestern tun”, erklärt Braun. Er wird am Abend des 5. Oktober im Restaurant „Zum Rasch” seinen neuen Jahreskalender präsentieren. Dieser Kalender beinhaltet unverkäufliche, größtenteils in Sammlungen befindliche Bilder des renommierten Künstlers und wird für 20 Euro erhältlich sein.

Ein Original wird beigesteuert

„Der Erlös von mindestens 30 Kalendern geht zu 100 Prozent an die Schwestern, damit sie wieder flüssig sind”, verspricht Braun. Nach Adam Riese erhalten die Zweifaller Ordensschwestern Maria Regina und Katharina also schon einmal sicher eine Summe in der Höhe von 600 Euro, denn dass Braun mehr als 30 seiner Kalender veräußern wird, steht wohl außer Frage. Zusätzlich möchte Blumberg auch einen Teil dazu beitragen, den Karmelitinnen zu helfen. Wenn Braun seinen neuen Kalender vorstellt, wird Blumberg aus seinem Privatbesitz ein Original des Breiniger Künstlers beisteuern.

„Das 80 mal 100 Zentimeter große Bild wird an dem Abend meistbietend versteigert. Das volle Höchstgebot kommt dann ebenso den Schwestern zugute”, sagt Blumberg. Der Erlös aus dem Verkauf von 30 Jahreskalendern sowie der Versteigerung des großformatigen Braun-Originals werde den Zweifaller Schwestern auch gerne in Form von Bargeld übergeben, sollten sie immer noch nicht auf ihr eigenes Konto zugreifen können, sind sich der Gastronom und der Künstler einig.

Versteigerung und Kalenderpräsentation

Die Kalender von Win Braun zugunsten der Karmelitinnen im Zweifaller Kloster „Maria Königin” werden am Mittwoch, 5. Oktober, um 19 Uhr im Restaurant „Zum Rasch”, Auf der Heide 2 in Breinig verkauft. Zudem wird ein Original des Malers versteigert.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert