Kulturprogramm: „Stolberg hat kulturell sehr viel zu bieten“

Von: Dirk Müller
Letzte Aktualisierung:
11432420.jpg
Der bekannte Tenor Christian Lanza, Enkel des weltberühmten Sängers Mario Lanza, gestaltet das Neujahrskonzert gemeinsam mit der Sopranistin Silvia Rampazzo. Foto: D. Müller
11432486.jpg
Die erste Kunstausstellung in der 2016er Artibus-Reihe präsentiert Werke von Hartmut „Hacki“ Ritzerfeld.

Stolberg. Dass neben Kulturmanager Max Krieger und Bürgermeister Tim Grüttemeier auch weitere Akteure das Stolberger Kulturprogramm für 2016 vorgestellt haben, hatte seinen guten Grund, denn der Flyer weist nicht nur städtische, sondern auch zahlreiche andere Veranstaltungen auf.

War es für 2015 noch ein „erster Aufschlag“, erstmals auch das Programm des Stolberger Musiksommers in den städtischen Flyer zu integrieren, so gibt das neue Kulturprogramm einen noch wesentlich größeren Überblick über Konzerte, Ausstellungen und mehr.

„Der Flyer zeigt, dass Stolberg kulturell sehr viel zu bieten hat, und im Namen aller Bürger möchte ich den Akteuren danken, die dieses vielfältige Kulturprogramm mit Leben füllen“, sagte Grüttemeier, und Krieger betonte: „Dabei listet der Flyer noch nicht einmal alle Termine auf. Das Programm liefert aber eine gute Übersicht der ,kulturellen Grundversorgung‘ in der Kupferstadt.“ Dazu gehören freilich städtische Veranstaltungen wie die Neujahrsmatinee (siehe Infokasten) „Stolberg goes...“, das mit dem „Best of“ ein Highlight zu werden verspricht, die Kupferstädter Weihnachtstage, Stadtparty und Stadtkirmes. Auch die Termine der neuen Kabarett-Reihe, die sich im Rittersaal der Burg bewährt hat, sind ebenso verankert wie die vier Artibus-Kunstausstellungen.

Letztere beginnen im März 2016 mit einem Sohn der Stadt, wenn der bedeutende Joseph-Beuys-Meisterschüler Hartmut „Hacki“ Ritzerfeld seine Werke in der Burg-Galerie präsentiert. Weitere Professoren und Schüler der Düsseldorfer Kunstakademie, an der Beuys lehrte, werden bei Artibus ihre Werke in der zweiten Schau zeigen, bevor Kurator Rafael Ramírez Máro und Alejandro deCinti die dritte und Erika Langbein die vierte Ausstellung gestalten. Zudem lockt die Kunstausfahrt „Art Tour de Stolberg“ mit voraussichtlich 17 oder mehr Stationen sowie eine Winterausstellung in mehreren Ateliers.

Neu im Flyer ist, dass auch Theater-Aufführungen gelistet werden. Dazu zählen sowohl die professionellen Inszenierungen des Grenzlandtheaters, das mehrfach im Kulturzentrum Frankental gastiert, als auch Aufführungen von Laiengruppen. Weit über unsere Region hinaus bekannt und beliebt sind die Veranstaltungen des Kupferstädter Country- und Western-Clubs Copper City Pioneers, die folgerichtig ebenso im Kulturprogramm aufgelistet sind wie Konzerte des Stolberger Musiksommers und weiterer Vereine, Chöre und Orchester. „Der rheinische Karneval ist in der Kupferstadt ein Kulturgut, daher sind alle närrischen Termine auf der städtischen Internetseite zu finden“, beschrieb der Bürgermeister, dass Fettdonnerstag und Rosenmontagszug zusätzlich im Kultur-Flyer Platz finden.

Stolberger Museumsnacht, Oldtimertreffen, Juks-Familientag, Burgritter-Lager und mehr demonstrieren den Facettenreichtum des kulturellen Angebots in Stolberg. Wie auch der Vortrag „die Schlacht von Worringen“, den der Stolberger Heimat- und Geschichtsverein im März präsentiert. Die Ausstellungsreihe „Meine Heimat“ hingegen wird der Verein nicht mehr fortführen. „Die Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen, denn wir haben die Reihe 26 Jahre lang mit viel Herzblut realisiert“, sagte Karl Meurer, Geschäftsführer des Heimat- und Geschichtsvereins, der künftig die von Stadthistoriker Christian Altena organisierte Ausstellungsreihe „Stolbergs Schätze“ unterstützen wolle.

Was das vorliegende Kulturprogramm für 2016 angeht, betonte Robert Walz, Pressesprecher der Stadt, es handele sich um „einen Vorgeschmack“ mit Stand Dezember 2015: „Die Internetseite der Kupferstadt bietet noch mehr Termine, die ständig aktualisiert werden, sowie Details zu den Veranstaltungen. Alle Kulturtreibenden und Vereine können gerne weitere Termine bei der Stolberg-Touristik melden oder sie selbst über das Kontaktformular in den Online-Veranstaltungskalender der Stadt einstellen“, animierte Walz.

Die Veranstaltungen im Überblick unter www.stolberg.de.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert