Kulturprogramm 2011: Viel Bewährtes

Von: gro
Letzte Aktualisierung:
kultur-bild
Das Gemeinschaftskonzert der Stolberger Männerchöre - hier der MGV Büsbach im Rittersaal - gehört auch 2011 wieder zum Kulturprogramm. Foto: M. Grobusch

Stolberg. Beim Kulturprogramm 2011 setzt Kulturmanager Max Krieger auf Bewährtes. Strukturell wird sich demnach im kommenden Jahr nichts ändern. Vier Abonnement-Konzerte, sechs Kunstausstellungen im Rahmen der Artibus-Reihe, die Neujahrsmatinee, das Schülertheaterfestival und natürlich das Großevent „Stolberg goes” sollen das kulturelle Gerüst in der Kupferstadt bilden.

Dieses stellt Max Krieger bereits zum fünften Mal in Eigenverantwortung auf, nachdem er zum 1. Juli 2006 einen entsprechenden Vertrag mit der Stadt Stolberg abgeschlossen hatte. 40.000 Euro aus dem städtischen Haushalt stehen Krieger demnach jährlich für die Organisation von kulturellen Veranstaltungen zur Verfügung.

Im Gegenzug kann der Eschweiler mit seiner Max-Krieger-Kulturmanagement GmbH sämtliche Einnahmen und Sponsorengelder auf seiner Seite verbuchen, um die nach eigener Aussage rund 100.000 Euro an Kosten pro Jahr zu decken. Die setzen sich laut Krieger zusammen aus Gagen, Werbung, Gema-Gebühren, Steuerzahlungen, Künstlersozialkasse, Druck- und Materialkosten, Personal- und Sekretariatskosten sowie den nicht näher erläuterten Posten Layouts, Sicherheit und Planung.

Am 14. Dezember im Ausschuss

Das Programm 2011, das dem Kulturausschuss am 14. Dezember zur förmlichen Verabschiedung vorgelegt wird, soll mit der Neujahrsmatinee am 9. Januar im Museum Zinkhütter Hof eröffnet werden und zugleich einen Vorgeschmack bieten auf „Stolberg goes Italy”. Das Konzert ist mit dem Titel „Bella Italia” versehen und wird von Mario Tagadhossi, der Sopranistin Jolanta Kosira und der Pianistin Katja Schönafinger gestaltet.

Ein Zusatzkonzert von Denis Wittberg und seinen Schellack-Solisten läutet unterdessen am 15. Januar die Reihe der Abonnementkonzerte im Rittersaal der Burg ein. Weiterhin auf dem Programm stehen Canto Pianissimo („Zwei Herzen im Dreivierteltakt”/12. März), Avalon (New Orleans Jazzkonzert/9. Juli), Mario Triska („Zigeunerswing und Chansons”/3. September), „Operetta Kokett” („Die Nacht der schönsten Operetten”/8. Oktober) und das Duo Bozza („Serenata Italiana”/22. Oktober).

Noch nicht terminiert sind hingegen das für die erste Jahreshälfte geplante Schülertheaterfestival und die sechs Ausstellungen der Artibus-Reihe, die als Kooperationsprojekt von Max Krieger, der Steinweg-Galerie und der Europäischen Vereinigung bildender Künstler aus Eifel und Ardennen mit Prof. Dr. Dieter Alexander Boeminghaus fortgesetzt wird. Ausstellungsort ist wieder die Burggalerie, wo die Kunstwerke jeweils zwei bis vier Wochen zu sehen sein werden.

Italien vom 3. bis 5. Juni

Den kulturellen Höhepunkt soll die fünfte Auflage von „Stolberg goes” bilden, die diesmal Italien in den Mittelpunkt stellt. Vom 3. bis 5. Juni soll es laut Max Krieger wieder eine Vielzahl von Veranstaltungen geben. Zum dritten Mal nach Spanien und Frankreich wird damit südeuropäisches Flair die Straßen, Lokale und Ausstellungsräume in der Innenstadt prägen.

Details über Art und Umfang des Programms werden für das Frühjahr erwartet. Dann wird man noch weit entfernt sein von der Ausstellung „Meine Heimat” in der Burggalerie und dem Gemeinschaftskonzert der Stolberger Männerchöre. Die beiden Veranstaltungen werden im November - genaue Daten stehen derzeit noch nicht fest - das Kulturprogramm 2011 in Stolberg offiziell abschließen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert