Königin Manuela Peters beim Bruderschaftstag im Mittelpunkt

Von: dö
Letzte Aktualisierung:
11084606.jpg
Ehre wem Ehre gebührt: (v. l.) Achim Peters, Alessandro Schönhoff, Manuela Peters, Melissa Schönhoff und Margret Vitale waren sich beim Königsball der Stolberger St. Bernhard-Edelweiß-Schützen der Gunst des Publikums sicher. Foto: T. Dörflinger

Stolberg. Manuela Peters strahlte. Denn die große Resonanz, die der Königsball ihrer Bruderschaft gefunden hatte, zauberte der neuen Königin der St. Bernhard-Edelweiß-Schützen mehrmals ein Lächeln ins Gesicht.

Schließlich waren der Einladung mit Ausnahme der Schützen-Organisationen aus Vicht und Zweifall sämtliche Bruderschaften des Schützenbezirkes Stolberg gefolgt und hatten darüber hinaus ihre Königspaare mit gebracht. Eine stattliche Delegation präsentierten auch die Diana-Schützen aus Alsdorf-Ofden. Sie sind seit vielen Jahren gern gesehene Freunde der Gastgeber und sind stets präsent, wenn die St. Bernhard-Edelweiß-Schützen ihre Veranstaltungen darbieten.

Doch Manuela Peters, die sich im Mai beim Schießwettbewerb in der Villa Lynen mit dem 85. Schuss die Königswürde gesichert hatte, stand nicht alleine im Mittelpunkt der abwechslungsreichen Abendveranstaltung im Ökumenischen Gemeindezentrum Frankental. Große Aufmerksamkeit wurde auch den Geschwistern Alessandro und Melissa Schönhoff zuteil, die sich mit 44 beziehungsweise 42 Ringen in ihrer Altersklasse den Titel Schülerprinz respektive Miniprinzessin gesichert hatten.

Die Proklamation des erfolgreichen Trios war dann Pfarrer Hans-Rolf Funken vorbehalten, der von Ehrenbezirksbundesmeister Helmut Schümmer unterstützt wurde. Sie überreichten Königin Manuela Peters, die von ihrem Ehemann und Prinzgemahl Achim Peters begleitet wurde, sowie dem zwölfjährigen Schülerprinz Alessandro Schönhoff die Schützenketten. Außerdem statteten sie die neunjährige Miniprinzessin Melissa Schönhoff mit einem Diadem aus.

Schümmer nutzte die Proklamation der neuen Königin, um an deren Jungprinzessinnen-Amt in den Jahren 1989 und 1990 zu erinnern. Protagonistin der Proklamation war auch die Schießmeisterin der Bezirksjugend, Anita Nießen, die die Geschwister Schönhoff mit den Abzeichen des Bundes der St. Sebastianus Schützenjugend (BdSJ) ausstattete und ihnen die Ergebnislisten ihrer Schießwettbewerbe überreichte. Abgeschlossen wurde die Kür der neuen Würdenträger vom Königswalzer und der Gratulationscour der anwesenden Bruderschaften.

Die Moderation der Abendveranstaltung hatte Brudermeisterin Margarete Vitale übernommen. Sie wurde von Hadda Bouamoud, die das Amt der stellvertretenden Brudermeisterin bekleidet, unterstützt. Begonnen hatte das abwechslungsreiche Programm mit dem Auftritt der Spielkameraden Schwarz-Gold aus Eschweiler. Die Formation, die sich überwiegend aus Trommlern und Pfeifern zusammensetzt, überraschte das Publikum mit einer gekonnten Darbietung, bei der das melodische Stück „Highland Cathedral“ den Anfang machte. Danach folgte das Stück „Marc de Medici“, ehe es dann im zweiten Teil der Darbietung mit den Titeln „Et Trömmelche“ und „Larida-Marsch“ karnevalistisch wurde.

Abgeschlossen wurde der Königsball, der für die St. Bernhard-Edelweiß-Schützen einem Schützenfest gleichkam, mit einer Tombola, die mit zahlreichen Sachpreisen und Dutzenden Gutscheinen ausgestattet war.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert