Kita „Auf der Liester” ist jetzt Familienzentrum

Von: lars brepols
Letzte Aktualisierung:
kita-liester_bu
Werden jetzt auch offiziell in einem zertifizierten Familienzentrum betreut: Die vielen Kinder der integrativen Kindertagesstätte „Auf der Liester”; hier beim gemeinsamen Foto: L. Brepols

Stolberg. Jetzt ist es amtlich: Die Kindertagesstätte „Auf der Liester” gilt nun offiziell als zertifiziertes Familienzentrum. Nach einer Begutachtung durch ein von der Landesregierung beauftragtes Institut gab es endgültig grünes Licht.

Nach den Kitas Bergstraße und Franziskusstraße, dem Verbund der beiden Einrichtungen des Sozialdienstes katholischer Frauen (SkF) sowie dem „Familienzentrum Breinig” ist die Kita „Auf der Liester” das fünfte seiner Art in Stolberg.

Damit kommt Stolberg dem von der Landesregierung vorgegebenen Ziel näher, bis 2012 insgesamt zehn Familienzentren einzurichten. Im kommenden Jahr sollen dann mit der katholischen Kita St. Markus und der Kita am Rektor-Soldierer-Weg erstmalig eine freie und eine städtische Einrichtung zu einem Familienzentrum zertifiziert werden. „Sollten wir am Ende nur neun Familienzentren in Stolberg haben, wären wir auch gut bedient”, betont Jugendpfleger Josef Offergeld.

Bewegung und Sprachförderung bilden die zentralen Schwerpunkte des neuen Familienzentrums „Auf der Liester” neben der therapeutischen Unterstützung und Begleitung der Kinder und Familien, wie Alexandra Degreif betont. Die ehemalige Leiterin der Kita Corneliastraße war erst im April als neue Gruppenleiterin der integrativen Einrichtung „Auf der Liester” dazugestoßen. „Meine Kolleginnen hatten da schon eine Menge vorbereitet, was ich dann nur noch weiterführen musste”, lobt Degreif, die jetzt eine stärkere Vernetzung mit den anderen Stolberger Familienzentren anstrebt, um zukünftig ein flächendeckendes Angebot für die Kupferstadt präsentieren zu können. Durch die neu geschaffenen Familienzentren soll den Eltern eine erstklassige Betreuung und Bildung ihrer Kinder garantiert werden.

Als Zentrum eines Netzwerks verschiedener familien- und kinderunterstützender Angebote bieten Familienzentren frühe Beratung, Information und Hilfe in allen Lebensphasen. „Wir öffnen unser Haus auch für die Menschen, die nicht schon durch ihre Kinder in direktem Kontakt zu unserer Einrichtung stehen”, erklärt Degreif.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert