Kita am Holderbusch feiert 40-jähriges Bestehen

Von: Anissa Bouamoud
Letzte Aktualisierung:
12413704.jpg
Schicke Kopfbedeckungen aus Zeitungspapier bastelten sich die Kinder bei ihrem Kindergartenfest. Foto: A. Bouamoud

Stolberg. Die Kindergartenkinder der Kita am Holderbusch in Münsterbusch feierten ihr Sommerfest. Das Programm hielt für Kinder und Eltern viel Abwechslung bereit. Alle haben ihren Spaß.

Der Bagger aus dem Stadtfest stand auf dem Gelände der Kita. Die Schlange davor verriet, dass jedes Kind einmal baggern und graben wollte. Außerdem gab es verschiedene Stände für die Besucher. Kinderschminken, Henna färben, Zeitungshüte wurden gebastelt, und für das leibliche Wohl war bestens gesorgt.

Petra Peters, Leiterin der Kita am Holderbusch, eröffnete das Sommerfest und gleichzeitig das Jubiläumsfest zum 40-jährigen Bestehen des Familienzentrums. Der Kindergarten „Am Holderbusch“ wurde am 6. September 1976 offiziell eröffnet.

Mit Mittagspause

Damals gingen die 100 Kinder, die in vier Regelgruppen betreut wurden, alle noch um zwölf Uhr nach Hause und konnten dann, wenn gewünscht, von 14 bis 16 Uhr wieder in den Kindergarten kommen. „So wie sich der gesellschaftliche Wandel seit dem vollzogen hat, so änderte sich auch die Holderbuscher Einrichtung mit“, sagte Diplom-Pädagogin Peters zur Eröffnung des Festes. Sie ist seit 1989 Leitern der Kindertagesstätte und musste ihren Kindergarten an veränderte Bedingungen ständig anpassen.

Alles wird früher

So wurde 1990 aus dem Kindergarten eine Kindertageseinrichtung mit drei Regelgruppen und einer Tagesstättengruppe. Zehn Jahre später waren es dann zwei Tagesstättengruppen und zwei Regelgruppen. Petra Peters erinnerte an die Zeit zurück: „Damals waren wir noch ein richtiger Kindergarten. Heute wird alles viel früher. Das sieht man besonders an den enorm ansteigenden Anmeldungen der zweijährigen. Früher waren solche Bedingungen nicht so selbstverständlich wie heute.“

Der Schirmherr der Jubiläumsfeier, Bürgermeister Tim Grüttemeier, bestätigte, dass die Kita es geschafft habe, sich immer den veränderten Bedingungen anzupassen. „Zudem stimmt das Miteinander und die Zusammenarbeit der Erzieherinnen. Das Ergebnis ist schön zu sehen“, sagte Grüttemeier.

Zusammen mit den Kindern besiegte Grüttemeier im Anschluss an die Eröffnungsrede die Pinata, die die Jüngsten eigens für diesen Tag gebastelt hatten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert