Kinder im Zug, Mutter draußen

Von: pol-ac
Letzte Aktualisierung:
bahnsteigtaube
Leerer Bahnsteig: Diesen Anblick hatte eine Stolbergerin, nachdem ihr der Zug vor der Nase weggefahren war - mit ihren Kindern darin. Foto: dapd

Stolberg/Aachen. Schreckmoment am Stolberger Bahnhof: Während die Mutter am Bahnsteig stand, fuhr der Zug mit ihren beiden Kindern los.

Die Frau wollte mit ihren drei kleinen Söhnen zum Einkaufen nach Aachen fahren, berichtete die Polizei am Freitag. Die beiden fünf- und achtjährigen Jungen seien bereits im Zug gewesen, als die Mutter noch auf dem Bahnsteig mit ihrem jüngstem Sohn und dem Kinderwagen beschäftigt war.

Plötzlich schlossen sich die Zugtüren und die Bahn fuhr ab. Zu allem Überfluss hatten die beiden Jungs auch noch die Handtasche ihrer Mutter samt Handy mit an Bord.

Kurzerhand lieh sich die Mutter ein Handy und alarmierte die Polizei. Diese wiederum informierte die Bundespolizei, die wiederum die Lokführerin. Gleichzeitig meldeten sich Fahrgäste bei der Polizei, die zwei verzweifelte kleine Fahrgäste ohne Mama im Zug trösteten.

In einer spontanen Aktion wurden nun Landespolizei, Bundespolizei und die Deutsche Bahn AG aktiv. Bundespolizisten nahmen die zwei von Fahrgästen betreuten Kinder am Aachener Bahnhof in Empfang.

Stolberger Polizisten hatten extra einen Bulli geordert und transportierten die Mama nebst Kinderwagen mit Steppke drei zum Aachener Hauptbahnhof. Dort kam es dann zur tränenreichen, aber glückliche Familienzusammenführung. Ob die junge Mutter dann noch den Sinn hatte, in Aachen einzukaufen, ist nicht überliefert.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert