Stolberg-Atsch - KGS Atsch hat eine neue Schulleiterin

KGS Atsch hat eine neue Schulleiterin

Von: se
Letzte Aktualisierung:
15677078.jpg
Sie finden ihre neue Schulleiterin super: Die KGS Atsch wird seit diesem Schuljahr von Sabine Hammerschmidt geleitet. Foto: Sonja Essers

Stolberg-Atsch. Nach 15 Jahren als Schulleiterin der Grundschule in Höfen hat für Sabine Hammerschmidt nun ein neuer Lebensabschnitt begonnen. Seit diesem Schuljahr leitet sie die katholische Grundschule in Atsch. Dort ist sie mittlerweile angekommen und fühlt sich zwischen ihren Kollegen und den 184 Kindern pudelwohl.

Für die Zukunft hat sie sich noch einiges vorgenommen.Eine wichtige Aufgabe habe sie bereits erledigt, sagt sie und lacht. „Da ich in Monschau wohne und jeden Tag 50 Minuten pro Fahrt im Auto verbringe, habe ich mir ein Hybrid-Fahrzeug gekauft“, sagt Hammerschmidt. Schließlich liegen ihr die Themen Umwelt, Gesundheitserziehung und soziales Lernen auch in der Schule sehr am Herzen. „Wir haben bereits einige Projekte an der Schule, die mir sehr entgegenkommen“, sagt Hammerschmidt.

Schulobst-Programm

Darunter auch das Schulobst-Programm der Europäischen Union. An vier Tagen in der Woche erhalten die Kinder Obst und Gemüse. Gewaschen und portioniert wird dieses von den Eltern. „Wir haben sehr fleißige und engagierte Eltern an unserer Schule. Das ist mir schon am Anfang positiv aufgefallen“, sagt Hammerschmidt.

Ein weiteres Projekt, das der neuen Schulleiterin am Herzen liegt, heißt „Fit 4 the Future“. Dieses enthält Fortbildungen für Lehrer und Schüler rund um das Thema gesunde Ernährung und Bewegung in der Schule. Dieses Projekt ist auf insgesamt drei Jahre angelegt. Erst vor wenigen Wochen erhielt die Schule eine ganze Tonne voller Spielsachen für den Sportunterricht.

Sponsoren sucht die Schule derzeit noch für ein anderes Projekt: das Anti-Mobbing-Programm „Gewaltfrei lernen“. Es soll Kindern dabei helfen, Konflikte gewaltfrei zu lösen und bezieht nicht nur Schüler, sondern auch Lehrer und Eltern mit ein. „Damit alle an einem Strang ziehen“, sagt Hammerschmidt. Es passe so besonders gut zum Streitschlichterprogramm, das bereits an der KGS Atsch angeboten wird. Sabine Hammerschmidt ist selbst Streitschlichter-Coach und meint: „Das ist eine Methode, die man auch als Erwachsener brauchen kann.“

Sieben Stunden in der Woche unterrichtet Hammerschmidt selbst, viel Zeit verbringt die neue Schulleiterin natürlich auch im Büro. Die Persönlichkeitsentwicklung und Leistungserziehung der Kinder ist ihr ein besonders großes Anliegen. Arbeitsgemeinschaften wie Schach, Rätseln, Französisch oder Türkisch sollen die Talente der Kinder fördern. „Die Erfahrung zeigt, dass Kinder besonders gut lernen, wenn sie motiviert sind“, sagt Hammerschmidt.

Selbstbewusster im Unterricht

Kinder müssten auf der einen Seite Spaß am Unterricht haben und auf der anderen Seite in ihren Stärken gefördert werden. „Ich bin ein Fan davon, Kinder in ihren Stärken zu fördern. Dann sind sie viel selbstbewusster im Unterricht“, sagt Hammerschmidt. Auch die zahlreichen Stärken ihrer Kollegen wolle sie weiter fördern. So finde beispielsweise alle zwei Wochen ein Singkreis in der Schule statt, an dem die Kinder besonders großen Gefallen gefunden hätten.

Doch nicht in allen Bereichen laufe es optimal. Bedarf gebe es vor allem im Fach Deutsch. Für rund 50 Prozent der Kinder an der KGS Atsch ist Deutsch nicht ihre Muttersprache. „Ich ziehe den Hut vor den Kindern, weil es schwierig ist mehrere Sprachen zu lernen, aber bei ihrer deutschen Grammatik und ihrem Wortschatz besteht noch großer Entwicklungsbedarf“, sagt Hammerschmidt.

Das Ziel, das sich die neue Schulleiterin der KGS Atsch nun gesetzt hat, formuliert sie klar: „Ich wünsche mir, dass die Kinder, die unsere Schule verlassen, dies als selbstbewusste und gestärkte Persönlichkeiten tun. Alle Kinder haben ihre Talente und darauf können sie stolz sein.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert