Stolberg - KG „Fidele Zunfthäre“ blickt auf ihre Jubiläumssession zurück

KG „Fidele Zunfthäre“ blickt auf ihre Jubiläumssession zurück

Letzte Aktualisierung:
16845732.jpg
Die Karnevalsgesellschaft Fidele Zunfthäre 1930 hat am 11. Mai in der Altstadt in ihrem neuen Vereinslokal, offiziell im neuen Wachlokal, bei schönem Wetter gefeiert. Foto: A. Wiemer

Stolberg. Eine positive Bilanz der vergangenen Jubiläumssession „8 x 11 Jahre KG Fidele Zunfthäre“ zog auf der Jahreshauptversammlung in der Gaststätte „En de Kess“ deren 1. Vorsitzende Robert Walz vor rund 50 anwesenden Mitgliedern.

In seinem Bericht fasste er die vergangenen Veranstaltungen zusammen und wagte einen Rückblick auf die vielen Höhepunkte der letzten Monate.

Insbesondere die große Jubiläumssitzung in der ausverkauften Stadthalle wertete er als einen großen Erfolg für die zuletzt stark wachsende Gesellschaft und dankte allen Mitgliedern, die im Vorfeld für die Veranstaltung warben. „Auf diese Weise haben sie gezeigt, dass die Gesellschaft zusammenhält und für die Zukunft gut aufgestellt ist.“

Neuerungen vorgestellt

Doch nicht nur der Rückblick auf die vergangenen Monate stand auf der Agenda, auch Neuerungen wurden vorgestellt und beschlossen. So kündigte der Vorsitzende unter anderem an, dass die Gesellschaft, die seit der Auflösung des Burghausvereins die markante Immobilie am Fuße der Burg verwaltet, im 900. Jahr seit der ersten namentlichen Erwähnung der Kupferstadt, eine alte Idee des Burghausvereins aus den 1980er Jahren aufgreift und fortführt.

Denn ermöglicht durch eine finanzielle Förderung des Landes Nordrhein-Westfalen im Rahmen der Europawoche 2018 und unterstützt durch die Stolberger Künstler Dennis Brandt und Birgit Engelen sowie durch den Kunstdrucker Marc Jägers haben die Zunfthäre die beliebten Stolberger Liederblätter mit „Et floch en Fott“ um ein weiteres Lied ergänzt.

Erlös für guten Zweck

Insgesamt 100 Exemplare der hochwertigen Drucke wurden erstellt und der Gesellschaft für Stadtmarketing mit der Auflage übergeben, diese zum Preis von je 100 Euro zu verkaufen und den Erlös vollumfänglich für die Kulturförderung in Stolberg einzusetzen. Erhältlich sind die Liederblätter seit dem 14. Mai in der Druckmanufaktur im Kunsthandwerkerhof Rose, in der Gaststätte Beer o’Clock im Steinweg und auf allen Veranstaltungen der KG Fidele Zunfthäre.

Die nächste Feierlichkeit am Burghaus bereitet die Gesellschaft im Rahmen des Kulturfestes „Stolberg goes History“ vor und empfängt am Freitag, 8. Juni, ihre Gäste mit Rock ‘n‘ Roll wie zu Zeiten des Wirtschaftswunders.

Denn mit der Band der „Cable Bugs“ steht eine der wahrscheinlich besten Aachener Rockabilly Bands an diesem Tag auf der dortigen Bühne.

Lokal gewechselt

Daneben wurde von den Mitgliedern der KG eine weitere Neuerung für die Gesellschaft auf der Jahreshauptversammlung beschlossen. Auf große Zustimmung traf bei den Mitgliedern der Vorschlag des Vorstandes, das Restaurant „Weißes Rößl“ im Herzen der Altstadt zum neuen Wachlokal zu ernennen.

Weitere Informationen finden alle interessierten Freunde des rheinischen Brauchtums und der Stolberger Altstadt auf den neugestalteten Internetseiten der Gesellschaft unter der Adresse : www.zunfthaere.de oder www.das-burghaus.de.

 

Die Homepage wurde aktualisiert