Stolberg - Kein Hickhack um den Prinzen

Kein Hickhack um den Prinzen

Von: Dirk Müller
Letzte Aktualisierung:
Till Eulenspiegel alias Heinz
Till Eulenspiegel alias Heinz Hartmann

Stolberg. „Er ist ein begnadeter Karnevalist, und ich gehe davon aus, dass der neue Präsident der Ersten Großen Stolberger Karnevalsgesellschaft sehr gut tun wird”, beschreibt Andreas Smyra, der nach zwei Jahren im Amt die Präsidentschaft der KG niederlegt. Die Rede ist von seinem Nachfolger Heinz Hartmann.

Dass Smyra nicht mehr für die Wahl zum Präsidenten zur Verfügung stand, begründet der Rechtsanwalt mit Überbelastung: „Wenn man beruflich stark eingebunden ist, fällt es einem schon sehr schwer, sich im Januar und im Februar beinahe ausschließlich um den Karneval zu kümmern. Die Präsidentschaft in der Ersten Großen ist sehr zeitaufwendig, und jetzt freue ich mich darauf, die nächsten Jahre einfach nur Karnevalist zu sein.”

Dabei schließe er nicht kategorisch aus, künftig noch einmal Verantwortung in dem Verein zu übernehmen, den er in insgesamt zehnjähriger Vorstandsarbeit mitgestaltete. Smyra war Schriftführer, Vize-Präsident und stand zuletzt an der Spitze des Elferrats der 1929 gegründeten Karnevalsgesellschaft.

In seine Fußstapfen tritt nun Heinz Hartmann, der den Kupferstädter Jecken unter anderem als „ne Stolberjer Till” wohlbekannt ist. Sein jüngster Coup war die Gründung der bereits legendären „KG Enne Alleen”, Stolbergs kleinster karnevalistischer Vereinigung, die laut Satzung nur aus einem Mitglied bestehen kann: Heinz Hartmann. „Diese Unterhaltungs-Nummern werden auch weiterhin bestehen bleiben. Das Amt des Präsidenten der Ersten Großen werde ich halt zusätzlich ausüben”, verspricht der 52-Jährige.

Schon im zarten Alter von zwei Jahren trug der kleine Heinz seine erste Uniform - kein Wunder, denn die Liebe zur fünften Jahreszeit wurde ihm regelrecht in die Wiege gelegt. Sein Vater Hans Hartmann leitete mehr als 40 Jahre die Ehrenhut der Ersten Großen. In jene Ehrenhut trat Heinz Hartmann 1986 als aktives Mitglied der KG ein, nachdem er 1969 bereits Stolbergs Kinderprinz war. Die letzten Jahre brachte er im Elferrat zu, dem er jetzt als Präsident vorsteht. „Ich habe mir diesen Schritt ganz in Ruhe überlegt und dann aus voller Überzeugung ja gesagt”, erklärt der neue „erste Mann” der Ersten Großen.

Grundsätzlich werde sich unter seiner Präsidentschaft in der KG nichts ändern, sagt Hartmann: „Zumal meine Vorgänger, wie zuletzt Andreas Smyra, sehr gute Arbeit geleistet haben.” Eine Ausnahme gebe es aber doch. „Der Hickhack um die Prinzenfindung wird definitiv ein Ende haben. Die Erste Große ist eine stolze Gesellschaft und durchaus in der Lage, den Stolberger Prinzen nicht nur mit der Prinzengarde durch die Session zu begleiten, sondern eben diesen Prinzen auch zu stellen”, sagt der neue Präsident. Ihm steht weiterhin Dirk Stock als Vizepräsident und Rolf Meyer als Schatzmeister zur Seite. Das Amt des Schriftführers übernimmt Walter Hohl von Walter Beissel.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert