Stolberg - Kein Grundstein, aber ein Spatenstich

Kein Grundstein, aber ein Spatenstich

Von: kol
Letzte Aktualisierung:

Stolberg. Für Schüler ist der Gang rund um das Schulgebäude des Goethe-Gymnasiums schon seit dem 8. Mai gesperrt.

Und seitdem fragt sich so mancher, wann es denn endlich losgeht mit den Bauarbeiten für den heiß ersehnten und hart umkämpften Neubau auf der Liester. Immerhin, erste vorbereitende Bodenarbeiten sind abgeschlossen. Und am kommenden Montag, 14. Juni, wird schon einmal gefeiert: der erste Spatenstich. Stefanie Luczak, scheidende Leiterin der Schule, hätte sich zu diesem Zeitpunkt schon einen erheblich größeren Fortschritt gewünscht und lieber die Grundsteinlegung gefeiert, doch die wird nun wohl - symbolisch - gemeinsam mit dem Richtfest begangen. Wenn jetzt alles nach Plan läuft, wird das Ende Oktober der Fall sein, so die Schulleiterin.

Der ursprünglich vorgesehene - und wohl etwas zu sportlich geplante - Übergabetermin für die fertige Mensa im Dezember 2010 war ohnehin nicht mehr einzuhalten, nachdem bis Mitte April mit dem Kämmerer und den Aufsichtsbehörden um das Projekt gerungen wurde.

„Nach all den Verzögerungen konnten bestimmte Ausschreibungen nicht gemacht werden”, erklärt denn auch der zuständige städtische Fachbereichsleiter Josef Braun. „Die Handwerker standen dann natürlich auch nicht Gewehr bei Fuß”, ergänzt Luczak, die nun fürchtet, dass auch der zweite erhoffte Einzugstermin, der beginn des zweiten Schulhalbjahrs im Februar 2011, nicht eingehalten werden kann. „Wenn wir Glück haben, können wir in den Osterferien da rein”, sagt die Schulleiterin.

Das hält auch Josef Braun für realistisch, der jedoch betont, dass es die Schule gewesen sei, die sich gegen eine - deutlich schnellere - Elementbauweise ausgesprochen habe. „Wenn man Stein auf Stein baut, dauert es natürlich auch länger”, so der Fachbereichsleiter.

Egal ob im Februar, nach den Oster- oder den Sommerferien die erste Mahlzeit über die Theke geht, Stefanie Luczak wird dann als entspannte Zuschauerin dabei sein. Sie übergibt in diesem Sommer, wie berichtet, ihr Amt an bernd Decker ab.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert